FC Bayern ist deutscher Meister

11. Mai 2015, 12:22
posten

Erster Titel seit 1976 - ÖFB-Teamspielerinnen Schnaderbeck, Wenninger, Feiersinger und Zinsberger feiern mit

München - Jetzt hat es für Bayern München doch noch mit dem Double geklappt. Die Männer haben schon vor zwei Wochen den Titel in der deutschen Bundesliga fixiert. Das Double, oder gar das Triple geht sich aber nicht mehr aus. Im Cup schied man danach gegen Borussia Dortmund aus, im Halbfinale der Champions League ist man nach dem 0:3 beim FC Barcelona praktisch draußen.

Aber es gibt ja noch die Frauen. Und die können auch kicken. Erstmals seit 1976, und erst zum zweiten Mal holten die Fußballerinnen des FC Bayern am Sonntag den Meistertitel. Mitfreuen dürfen sich vier österreichische Teamspielerinnen, die im Kader der Müncherinnen stehen: Verteidigerin Carina Wenninger, die Mittelfeldspielerinnen Laura Feiersinger und Viktoria Schnaderbeck sowie die Ersatztorfrau Manuela Zinsberger.

Am Sonntag, beim entscheidenden 2:0 gegen die SGS Essen, spielte nur Wenninger durch. Schnaderbeck war verletzungsbedingt nicht dabei. Der Sieg entschied nicht allein über den Titel. Titelverteidiger VfL Wolfsburg, bis dahin Tabellenführer, kam am letzten Spieltag gegen den 1. FFC Frankfurt nicht über ein 1:1 hinaus.

Rummenigge: "Historisch"

"Das ist ein Novum, etwas Historisches", sagte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge angesichts des Doppel-Triumphes, der am 24. Mai gemeinsam gefeiert wird: "Ich hoffe, dass die Statik des Rathausbalkons das aushält." Trainer Thomas Wörle sprach seinen Spielerinnen "ein Riesenkompliment" aus. "Was sie geleistet haben, ist sensationell. Das ist der Wahnsinn."

Mit 56 Punkten landeten die Bayern am Ende einen Zähler vor Pokalsieger Wolfsburg. Frankfurt landete mit 53 Zählern auf Rang drei. München und Wolfsburg sind damit fix für die Champions League qualifiziert.

Niersbach: "Novum"

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach gratulierte den Bayern: "Dass der deutsche Meister bei den Männern und Frauen aus einer Stadt kommt, ist ein absolutes Novum. Das spannende Finale in der Frauen-Bundesliga war eine tolle Werbung für den Frauenfußball."

Im Grünwalder Stadion hatten die Münchnerinnen vor 5230 Zuschauern schon im ersten Durchgang gegen die harmlosen Essenerinnen alles im Griff. Melanie Leupolz (5.) und Vivianne Miedema (30.) legten früh den Grundstein zum 17. Saisonsieg der Bayern, die die Saison als einziges Team ohne Niederlage beenden.

Schon vor dem Titel hatten Wenninger (24) und Feiersinger (22) ihre Verträge in München bis 2017 verlängert. Trainer Wörle: "Beide gehören zum Kern unserer Mannschaft und haben in den vergangenen Jahren tolle Leistungen für unseren Verein gezeigt." (sid, rie, derStandard.at, 11.5.2015)

Share if you care.