Sturm gegen Austria: Reizgas-Attacke eines Hooligans

10. Mai 2015, 17:43
39 Postings

Zwölf Kinder und fünf Erwachsene bei Match Austria gegen Sturm verletzt

Wien - Zwölf Kinder und fünf Erwachsene dürften am Samstag beim Bundesligaspiel zwischen der Wiener Austria und Sturm Graz in der Wiener Generali Arena Opfer einer Reizgasattacke geworden sein. Kurz vor Spielende sollen sie von einem Sturm-Fan besprüht worden sein. Sie klagten über Reizhusten und Brennen in den Augen und mussten im Stadion medizinisch versorgt werden.

Die Polizei stellte die fast leere Spraydose sicher. Warum der Fan aus dem Gästesektor die anderen, im angrenzenden Familiensektor befindlichen Zuschauer angriff, war am Sonntag ebenso ungeklärt wie die Identität des Sprayers. Die Polizei erstattete Anzeige gegen "unbekannt". Auf Videoaufzeichnungen aus dem Stadion konnte bisher kein Verdächtiger identifiziert werden.

Ein Polizeisprecher erklärte, dass es Zuschauer trotz Personenkontrollen immer wieder schafften, Verbotenes wie Pyrotechnik ins Stadien zu schmuggeln. "Die Kontrollen sind trotzdem sinnvoll, vor allem größere Gegenstände werden gefunden." (red, 10.5.2015)

Share if you care.