Radio-Tipps für Montag, 11. Mai

11. Mai 2015, 06:00
posten

Radiokolleg | Passagen: Im Zeit-Raum – Wieviel Ungleichheit verträgt die Welt? | WUK Radio: Kunstzelle = Kunstcelle I Betrifft: Geschichte | Dimensionen: Was soll ich tun – global gesehen? | Tonspuren: "Ich habe das Böse gesehen"

9.05 WISSEN
Radiokolleg
Diese Woche lernt man mehr über 1) Leistungsträger Kind: Überfordern durch zu viel Fördern. 2) Immaterielles Kulturerbe in Österreich. 3) Stubenmusik und Avantgarde: Instrumentenporträt Hackbrett. Mo-Do, jeweils bis 10.00, Ö1

16.00 MAGAZIN
Passagen: Im Zeit-Raum – Wieviel Ungleichheit verträgt die Welt?
Im Gespräch mit dem Vermögensforscher Martin Schürz, der Entwicklungspolitik-Expertin Karin Fischer, dem Armutsforscher Martin Schenk und dem Wirtschaftsexperten Franz Schellhorn. Bis 16.55, Ö1

16.30 KUNST
WUK Radio: Kunstzelle = Kunstcelle
Im Mai eröffnet die Kunstzelle ihre aktuelle Ausstellung: Dieses Jahr bespielt das Künstlerkollektiv Celle – um den Künstler Christian Helbock – die ehemalige Telefonzelle im Innenhof des WUK. Bis 17.00, Radio Orange 94.0 im Raum Wien und auf www.o94.at

17.55 MAGAZIN
Betrifft: Geschichte – Der Identitätsstifter der Zweiten Republik. Der Österreichische Staatsvertrag
Die Unterzeichnung des österreichischen Staatsvertrages am 15. Mai 1955 führte zur Beendigung der Besatzungszeit und zur Wiederherstellung der Souveränität Österreichs als freier und unabhängiger Staat. Mo-Fr, jeweils bis 18.00, Ö1

19.05 WISSENSCHAFT
Dimensionen: Was soll ich tun – global gesehen?
Die Ethik in den Geowissenschaften Wer sich nicht an die Verhaltensregeln einer Gesellschaft hält, gilt als böse und wird von ihr zur Rechenschaft gezogen. Bis 19.30, Ö1

21.00 FEATURE
Tonspuren: "Ich habe das Böse gesehen"
Ein Porträt von Eva Roither über die libanesische Schriftstellerin und Malerin Etel Adnan. Bis 21.40, Ö1 (Sandra Čapljak, 11.5.2015)

Share if you care.