Remis zwischen Austria und Sturm

9. Mai 2015, 17:59
223 Postings

Mäßige Partie in der Generali-Arena. Treffer von Sturm-Spieler Tadic aberkannt. Austria im Frühjahr erstmals ohne Gegentor

Wien - Sturm Graz hat am Samstag im Kampf um Rang zwei in der Fußball-Bundesliga nicht vorlegen können. Die Steirer erreichten in der 32. Runde auswärts gegen die Wiener Austria nur ein 0:0 und könnten damit am Sonntag schon fünf Punkte hinter dem Champions-League-Quali-Platz liegen, sollte Rapid in Altach gewinnen.

Der Punktgewinn für die Gastgeber war verdient, denn die Truppe von Andreas Ogris tat von Beginn an mehr fürs Spiel. Die erste Chance vergab Alexander Gorgon, sein Kopfball nach Corner von David de Paula wurde von Sturm-Goalie Christian Gratzei in extremis abgewehrt (7.).

Nach leichten Problemen in der Anfangsphase stellten sich die ersatzgeschwächten Grazer besser auf den Gegner ein, kamen jedoch gegen Ende der ersten Hälfte wieder in Bedrängnis. In der 37. Minute köpfelte Gorgon wieder nach einem Eckball aus kurzer Distanz weit daneben, vier Minuten später verfehlte ein Distanzschuss von De Paula nur knapp das Ziel.

Von Sturm war vor der Pause in der Offensive praktisch nichts zu sehen - halbwegs gefährlich wurde es lediglich in der 33. Minute, als Christian Klem nach Pass von Simon Piesinger in den Strafraum zog, aber von Fabian Koch am Abschluss gehindert wurde.

Mit Wind

Erst nach einer Stunde und der Einwechslung von Donis Avdijaj setzten die "Blackys" im Spiel nach vorne etwas mehr Akzente - allerdings ohne Erfolg. Einem Treffer von Josip Tadic versagte Schiedsrichter Christopher Jäger in der 61. Minute die Anerkennung. Er will zuvor ein Foul an Lukas Rotpuller gesehen haben.

Die Austria kam im Finish einem Torerfolg zweimal nahe: In der 81. Minute scheiterte der eingewechselte Daniel Royer aus spitzem Winkel an Gratzei, in der 86. Minute knallte Gorgon den Ball aus guter Position deutlich über die Latte. Den Matchball für Sturm vergab Avdijaj in der 90. Minute mit einem Schuss knapp neben das Tor.

Dadurch überstand die Austria erstmals im Frühjahr ein Bundesliga-Match ohne Gegentor. Weiter geht es für die Wiener am kommenden Sonntag mit dem Derby gegen Rapid, schon davor soll der Trainer für die kommende Saison feststehen. Die Grazer, die gegen die Austria seit sechs Matches ungeschlagen sind und in den 18 vorangegangenen Duellen mit den Favoritnern immer getroffen hatten, sind seit sieben Meisterschaftspartien ungeschlagen, holten aber aus den jüngsten drei Runden nur drei Punkte. (APA, 9.5.2015)

FK Austria Wien - SK Sturm Graz 0:0.
Wien, Generali-Arena, 9.125, SR Jäger.

Austria: Hadzikic - F. Koch, Rotpuller, Stronati, Suttner - Holland - De Paula, Grünwald (70. Holzhauser), T. Salamon (57. Meilinger) - Kvasina (80. Royer), Gorgon

Sturm: Gratzei - Ehrenreich, Kamavuaka, Spendlhofer, Oschtschypko - Piesinger, Offenbacher - Schick (92. Klaric), Beichler (59. Avdijaj), Klem - Gruber (58. Tadic)

Gelbe Karten: F. Koch, Holland, Gorgon bzw. Schick

  • Knapp daneben ist auch daneben. Das weiß auch Veilchen David de Paula.
    foto: apa/herbert neubauer

    Knapp daneben ist auch daneben. Das weiß auch Veilchen David de Paula.

Share if you care.