Ernst Baumeister will Admira zur Lizenz verhelfen

8. Mai 2015, 20:04
26 Postings

Ex-Internationaler verfügt über geforderte Trainer-Qualifikation

Wien - Admira Wacker Mödling hat offenbar eine Lösung für sein Lizenzierungsproblem gefunden. Nachdem den Niederösterreichern in erster Instanz eine Bundesliga-Lizenz verweigert worden war, da der Klub nicht über einen Trainer mit der erforderlichen Qualifikation namens "UEFA-Pro-Lizenz" verfügte, wird dem Protestkomitee der Bundesliga nun Ernst Baumeister als neuer Coach präsentiert werden.

Baumeister (58), der 39-fache ÖFB-Internationale, wurde 1989 als Spieler mit der Admira Vizemeister, von 2005 bis 2008 war er auch als Trainer in der Südstadt aktiv. Nun verhilft er dem Klub mit seiner Lizenz zur Lizenz - was aber nicht heißt, dass Baumeister bei der Admira in der kommenden Saison tatsächlich auf der Bank sitzen wird. Worum es geht, ist in erster Linie die Erfüllung einer Formalität. Die nachgebesserten Unterlagen können bis 11. Mai zur Prüfung eingereicht werden, das Protestkomitee (2. Instanz) entscheidet dann bis 16. Mai über die Erteilung der Teilnahmeberechtigung.

Nach der Trennung von Walter Knaller am 6. April hatte bei der Admira dessen bisheriger Assistent Oliver Lederer das Traineramt bis Saisonende übernommen. Lederer verfügt allerdings nicht über die geforderten Qualifikationen.

General-Manager Alexander Friedl sieht mit der Ernennung von Admira-Urgestein Baumeister die Pflicht zur Erlangung der Lizenz erfüllt. "Über die finale Zusammensetzung des Trainerteams für die neue Saison werden wir nach Erreichen unseres großen Zieles, den Klassenerhalt, entscheiden", erklärte Friedl.

Baumeiste meinte zu seiner Bestellung: "Admira und ich sind eng miteinander verbunden. Wenn ein Freund meine Hilfe benötigt, bin ich allzeit bereit und helfe gerne." (red - 8.5. 2015)

Share if you care.