Iran kritisiert Entscheidung des US-Senats über Abkommen

8. Mai 2015, 16:42
6 Postings

Khamenei-Berater: Nicht nur Washington entscheidet über Vereinbarung

Teheran - Der Iran hat die Entscheidung des US-Senats kritisiert, dem Kongress ein Mitspracherecht beim geplanten Atomabkommen einzuräumen. Die Amerikaner sollten sich nicht einbilden, dass nur die USA über den Atom-Deal entscheiden würden, sagte Alaeddin Borujerdi, Vorsitzender im Auswärtigen Ausschuss des Parlaments.

Für den Iran zähle im Atomabkommen in erster Linie die Aufhebung der Wirtschaftssanktionen. Sollte der US-Kongress dies verhindern wollen, werde das iranische Parlament dementsprechend reagieren, drohte der Politiker im Gespräch mit der Nachrichtenagentur ISNA. In dem Fall würden alle Verpflichtungen Irans annulliert, sein Atomprogramm einzuschränken.

Borujerdi ist der außenpolitische Berater von Ayatollah Ali Khamenei. Khamenei trifft als religiöser Führer des Landes Entscheidungen über die strategische Ausrichtung der Staatsangelegenheiten. Das Atomabkommen zwischen mit dem Iran soll bis Ende Juni ausgehandelt werden und den zwölfjährigen Atomstreit beenden. (APA, 8.5.2015)

Share if you care.