Finanzspritze aus China für Russland

8. Mai 2015, 16:03
50 Postings

Auch Banken erhalten Kreditlinie

Moskau - Russische Unternehmen können mit einer dicken Finanzspritze aus China rechnen. Die Volksrepublik stelle in den kommenden drei Jahren bis zu 25 Mrd. Dollar (22,11 Mrd. Euro) bereit, sagte der Chef des russischen Investitionsfonds, Kirill Dimitijew, am Freitag. Das Geschäft werde am Rande der Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland unter Dach und Fach gebracht.

Auch große russische Banken bekommen Hilfe aus China. Die China Development Bank räume der Sberbank eine Kreditlinie in Höhe von fast einer Milliarde Dollar ein, die VTB Bank bekommt fast 500 Millionen Dollar. Russische Unternehmen sind wegen der westlichen Sanktionen weitgehend vom Kapitalmarkt abgeschnitten. (APA, 8.5.2015)

Share if you care.