Erst der sechste Unfall stoppte betrunkenen Klagenfurter Autolenker

8. Mai 2015, 11:05
45 Postings

Erheblicher Sachschaden, aber keine Verletzten - Pensionist ist seinen Führerschein los

Klagenfurt - Ein 66-jähriger Pensionist ist für eine Serie von Verkehrsunfällen am Donnerstag in Klagenfurt verantwortlich. Laut Polizei verursachte er mit seinem Auto sechs Unfälle mit Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt. Der stark alkoholisierte Lenker hielt erst an, als sein Auto dermaßen beschädigt war, dass er nicht mehr weiterfahren konnte.

Die Unfallserie des Klagenfurters startete in der Ebentalerstraße, wo er mit seinem Fahrzeug auf die linke Fahrspur geriet und gegen ein entgegenkommendes Auto prallte. Nach einem Abbiegemanöver kam er wieder auf die linke Fahrspur, wo er zuerst gegen einen Lkw und dann gegen ein entgegenkommendes Auto stieß. In weiterer Folge prallte der Unfalllenker gegen ein Fahrschulauto, welches von einer Fahrschülerin gelenkt wurde, und gegen einen weiteren entgegenkommenden Pkw.

Die Fahrt war erst zu Ende, als der Pensionist ein Vorrangzeichen missachtete und gegen einen Linienbus prallte. Dem Pensionisten wurde der Führerschein abgenommen. (APA, 8.5.2015)

Share if you care.