Israels Präsident für Föderation statt Zwei-Staaten-Lösung

8. Mai 2015, 10:28
4 Postings

Rivlin: "Beide Seiten müssen Kompromisse schließen"

Jerusalem - Israels Staatspräsident Reuven Rivlin hat sich für eine palästinensisch-israelische Föderation und gegen eine Zwei-Staaten-Lösung im Nahen Osten ausgesprochen. "Beide Seiten müssen Kompromisse schließen", betonte er in einem Interview des Nachrichtenmagazins "Focus".

Erst wenn beide Seiten begriffen, dass sie zusammen leben müssten, werde es Frieden geben. Das könne in einer Föderation sein. "Ein Staat für zwei Völker, mit zivilen Rechten für beide. Zwei Entitäten Seite an Seite", sagte Rivlin. Er wird von Sonntag bis Montag auf Einladung von Bundespräsident Joachim Gauck Deutschland besuchen.

Teile der Völkergemeinschaft glaubten, den Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern beenden zu können, indem sie eine Zwei-Staaten-Lösung erzwingen wollten, sagte er. "Aber das würde den Konflikt nur verschärfen." Die Tragödie, in der Juden und Palästinenser seit 150 Jahren lebten, müsse beendet werden. "Wir müssen uns zusammen hinsetzen und einen Weg finden, wie wir für die nächsten Jahre zusammenleben können." (APA, 8.5.2015)

Share if you care.