Kroatiens Veteranen drohen Regierung mit Gewalt

8. Mai 2015, 10:20
19 Postings

Unmut über soziale Lage: "Wenn sie Krieg wollen, werden sie ihn bekommen"

Zagreb - Kriegsveteranen haben der Regierung des EU-Mitglieds Kroatien mit Gewalt gedroht, da ihr Ultimatum zu Verhandlungen über ihre soziale Lage am Donnerstag um Mitternacht abgelaufen war. Josip Klemm brachte als einer ihrer Führer am Vorabend im TV-Sender RTL die Mobilisierung der alten Kampfverbände ins Spiel.

Klemm hatte zuvor der Zeitung "Jutarnji list" gesagt: "Wenn sie Krieg wollen, werden sie ihn bekommen." Auch der zweite Veteranenführer, Djuro Glogoski, drohte mit einem gewaltsamen Marsch auf das Regierungsgebäude.

Die ehemaligen Kämpfer des Bürgerkrieges (1991-1995) fühlen sich von der sozialdemokratischen Regierung an den gesellschaftlichen Rand gedrängt. Viele Kriegsteilnehmer seien heute Sozialfälle, ihre Rolle beim Kampf um die Selbstständigkeit Kroatiens werde nicht mehr gewürdigt, kritisieren sie. Seit 200 Tagen campieren Veteranen im Zentrum von Zagreb in Zelten. Sie verlangen den Rücktritt des für sie zuständigen Ministers und zweier seiner engsten Mitarbeiter.

Am vergangenen Samstag hatten Zehntausende für die Anliegen demonstriert. Der Machtkampf zwischen den Veteranen und der Regierung von Zoran Milanovic dürfte sich auch auf die bevorstehende Parlamentswahl auswirken. Die ohnehin in allen Meinungsumfragen führende Opposition unterstützt die früheren Kämpfer, während Milanovic das Gespräch verweigert. (APA, 8.5.2015)

Share if you care.