Abschwung in Brasilien belastet Telecom Italia

8. Mai 2015, 08:08
posten

Betriebsgewinn sank im ersten Quartal um 7,7 Prozent auf 2,03 Milliarden Euro

Der Wirtschaftsabschwung in Brasilien hat bei der Telecom Italia für einen Gewinnrückgang gesorgt. Der Betriebsgewinn (Ebitda) sank im ersten Quartal um 7,7 Prozent auf 2,03 Milliarden Euro, wie das italienische Telekommunikationsunternehmen am Donnerstag mitteilte.

Erwartungen erfüllt

Das Ergebnis lag damit in etwa bei den Erwartungen von Experten. Bei der brasilianische Tochter TIM Participacoes fiel der Gewinn um 16 Prozent. Als Grund wurden steigende Kosten sowie zurückhaltende Verbraucher genannt, die in Erwartung einer Wirtschaftskrise ihr Geld zusammenhielten.

Positiv äußerte sich Telecom Italia über die Lage auf dem Heimatmarkt. Hier habe der Druck angesichts einer stärkeren Konzentration auf das Breitbandgeschäft und mobile Internetdienste nachgelassen. Der Umsatz in Italien verringerte sich um 2,6 Prozent auf 3,63 Milliarden Euro. Der Rückgang verlangsamte sich aber im Vergleich zum Vorquartal. Auch der Gesamtumsatz gab 2,6 Prozent auf 5,05 Milliarden Euro nach. (APA, 8.5.2015)

Share if you care.