Heta beschert Hypo Tirol Bank Herabstufung

7. Mai 2015, 22:22
9 Postings

Moody's senkt Rating um zwei Stufen auf Ba1 - "Keine Auswirkungen" für Kunden

Innsbruck/Klagenfurt/Wien - Die US-Ratingangentur Moody's hat die Bewertung der Hypo Tirol Bank um zwei Stufen von Baa2 auf Ba1 gesenkt. Als Grund nannte die Bank am Donnerstagabend in einer Aussendung den Zahlungsstopp für die Heta, die Abbaubank der Hypo Alpe Adria.

"Wir gehen mit der Entscheidung Moody ´s nicht konform, obwohl diese aufgrund der Ereignisse in den letzten Wochen von uns befürchtet wurde. Die Auswirkungen des HETA-Zahlungsstopps haben das Vertrauen in den österreichischen Kapitalmarkt spürbar erschüttert. Wir müssen nun die Vorgehensweise des Finanzministeriums ausbaden", kritisiert der Aufsichtsratsvorsitzende der Hypo Tirol Bank, Wilfried Stauder.

Refinanzierung gesichert

Vorstand und Aufsichtsrat stellen fest, dass Moody's Entscheidung keine Auswirkungen für die Hypo Tirol Bank bzw. ihre Kunden habe. "Die Refinanzierung der Hypo Tirol Bank ist für die nächsten Jahre gesichert. Wir sind zudem überzeugt, dass wir das Bankenrating - auch dann, wenn Moody s die Unterstützung durch den Eigentümer weiter außer Acht lässt - aus eigener Kraft verbessern können", stellt Vorstand Hans-Peter Hörtnagl fest.

Auswirkungen auf das Kerngeschäft der Hypo Tirol Bank - die Emission von öffentlich- und hypothekarisch gesicherten Wertpapieren - habe das aktuelle Rating voraussichtlich nicht. Diese bleiben in der Stufe Aa1 bzw.Aa3 und seien somit Anlagen mit "sehr guter bis guter Bonität". Dadurch sei die wichtigste Refinanzierungsquelle der Hypo Tirol Bank weiterhin gesichert. (APA, 7.5.2015)

Share if you care.