Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache an Schriftsteller Asserate

7. Mai 2015, 15:35
posten

Mit 30.000 Euro dotiert - Institutionenpreis an das Sprachinstitut des Österreichischen Bundesheeres

Kassel - Der mit 30.000 Euro dotierte Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache geht in diesem Jahr an den Schriftsteller und Wirtschaftsberater Prinz Asfa-Wossen Asserate. Sein Erzählton sei feinfühlig und mitreißend, ironisch und von herrlicher Komik. "Das ist beeindruckend für einen Schriftsteller, dessen Muttersprache nicht das Deutsche ist", sagte Jury-Sprecher Helmut Glück.

Asserate wurde in Äthiopien geboren und lebt seit 1972 in Frankfurt am Main. "Der Preis ist eine große Verpflichtung, weiterzumachen in dem Versuch, die beiden Kulturen zusammenzubringen und mich als Brückenbauer zur Verfügung zu stellen", sagte der Preisträger am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Er folgt unter anderem auf Udo Lindenberg, Loriot (Vicco von Bülow), Ulrich Tukur und Vorjahres-Preisträger Dieter Nuhr. Die Auszeichnung wird am 10. Oktober in Kassel verliehen.

Der Preis gehört mit zwei weiteren zum Kulturpreis Deutsche Sprache, der vom Dortmunder Verein Deutsche Sprache und der Eberhard-Schöck-Stiftung aus Baden-Baden vergeben wird. Den mit 5000 Euro verbundenen Initiativpreis Deutsche Sprache erhält die Dresdner Gesangsgruppe "Wortart Ensemble". Der undotierte Institutionenpreis geht an das Sprachinstitut des Österreichischen Bundesheeres. (APA, 7.5.2015)

Share if you care.