Yellen warnt vor Gefahren hoher Börsenkurse

7. Mai 2015, 09:35
5 Postings

Die US-Notenbankchefin verweist auch auf mögliche Nachteile durch die anhaltende Niedrigzinspolitik

Washington – US-Notenbankchefin Janet Yellen hat vor negativen Folgen der weltweit hohen Börsenkurse gewarnt. Die Kurse seien gegenwärtig "allgemein ziemlich hoch". Das könnte zu "potenziellen Gefahren" führen, sagte Yellen am Mittwoch bei einer Diskussionsveranstaltung des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington. Dennoch bewertete sie die Risiken als gegenwärtig eher moderat.

Yellen verwies auch auf mögliche Nachteile durch die anhaltende Niedrig-Zinspolitik. Dies setze Banken und Versicherungen unter Druck. Zugleich verteidigte sie aber die Politik des superbilligen Geldes. Diese habe in den vergangenen Jahren Konjunktur und Jobmarkt in den USA unterstützt.

Yellen gab keine Hinweise, wann die Fed eine vorsichtige Abkehr von den Niedrigstzinsen einleiten können. Die Finanzmärkte erwarten eine leichte Kurswendung frühestens im Sommer. Die Leitzinsen der Fed liegen seit der schweren Finanzkrise 2008 zwischen 0 und 0,25 Prozent. (APA, 7.5.2015)

  • Wann sich die US-Notenbank von ihrer Niedrigzinspolitik abwenden könnte, ließ Janet Yellen offen.
    foto: reuters/jim bourg

    Wann sich die US-Notenbank von ihrer Niedrigzinspolitik abwenden könnte, ließ Janet Yellen offen.

Share if you care.