Englischmatura begann ohne Probleme

6. Mai 2015, 10:02
41 Postings

Rund 90 Prozent verwenden bereits seit zwei Jahren standardisierte Tests

Wien - Vorerst ohne Probleme haben am Mittwoch die Englischklausuren bei der Zentralmatura begonnen. Beim Bundesinstitut für Bildungsforschung (Bifie) wurden bisher keine fehlenden oder unvollständigen Angaben gemeldet, hieß es auf APA-Anfrage am Vormittag.

Anders als die Deutschklausuren besteht die 270-minütige Englischmatura nicht aus einer einzigen, gleich zu Beginn verteilten Angabe. Die Prüfung umfasst vier Teile: Leseverständnis, Hörverständnis, Sprachverwendung im Kontext, Schreiben.

Richtig hören

Für den Leseteil sind 60 Minuten reserviert, für das Hören (je nachdem, ob die Sprache vier, sechs oder acht Jahre gelernt wurde) maximal 40 oder maximal 45 Minuten, für die Sprachverwendung im Kontext (überprüft wird dabei die Anwendung grammatikalischer und lexikalischer Strukturen in zusammenhängenden Texten) 45 Minuten und für das Schreiben (je nach Lerndauer) 120 oder 125 Minuten. Probleme könnte es vor allem noch mit den CDs beim Hörverständnis-Teil geben.

Anders als in anderen Maturafächern sind vom Bifie erstellte standardisierte Englischaufgaben schon seit Jahren an den meisten Schulen in Verwendung. 2013 und 2014 verwendeten schon jeweils rund 90 Prozent der AHS im Rahmen von Schulversuchen die zentralen Reifeprüfungsaufgaben. (APA, 6.5.2015)

Share if you care.