Tillmann Fuchs beerbt Kaufmann-Bruckberger als Landesrat

5. Mai 2015, 13:39
19 Postings

Ehemaliger ATV-Geschäftsführer vom Landtagsklub des Team Stronach "mit überwiegender Mehrheit" nominiert

St. Pölten - Tillmann Fuchs soll nach dem Rücktritt von Elisabeth Kaufmann-Bruckberger (Team NÖ) vor knapp drei Wochen die Funktion als niederösterreichischer Landesrat übernehmen. "Der Wahlvorschlag ist nach internen Gesprächen mit überwiegender Mehrheit im Landtagsklub gefallen. Wir haben unsere Konklave beendet", teilte Klubobmann Ernest Gabmann (Team NÖ) am Dienstag mit.

Der Wahlvorschlag sei bereits Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) und Landtagspräsident Hans Penz (ÖVP) zur Kenntnis gebracht worden, sagte Gabmann. Eine Abstimmung darüber soll in der Landtagssitzung am 21. Mai erfolgen.

Fuchs bestätigt

Im Gespräch mit dem STANDARD bestätigt Fuchs: "Ich wurde von allen gebeten, daher werde ich das auch machen". Fuchs ist bis dato nicht Parteimitglied beim Team Stronach, er gedenkt auch weiterhin nicht Mitglied in der Partei des Magna-Gründers und Multimilliardärs zu werden, erzählt er dem STANDARD.

Im Gegensatz zu Kaufmann-Bruckberger wird Fuchs allerdings Klubmitglied beim Team Stronach in Niederösterreich sein. Kaufmann-Bruckberger war Landesrätin für Baurecht und Veranstaltungen. Diese Agenden soll Fuchs nun nach seiner Wahl übernehmen.

Fuchs ist der frühere Geschäftsführer des Privat-TV-Senders ATV und war zwischenzeitlich Wahlkampfleiter des Team Stronach bei der Nationalratswahl 2013. Der Sohn des bekannten Malers Ernst Fuchs hatte bei der Nationalratswahl auch auf der Team Stronach-Liste kandidiert, den Einzug ins Parlament aber nicht geschafft. Kurz nach der Wahl hatte er seine Tätigkeit für Frank Stronachs Partei beendet. Fuchs wird auch ein guter Draht zum Team Stronach-Anwalt Michael Krüger nachgesagt. Letzterer war einst als Rechtsvertreter von ATV tätig. (APA, burg, 5.5.2015)

Share if you care.