Wundermaterial Spinell erlaubt kugelsichere Smartphone-Displays

5. Mai 2015, 12:15
127 Postings

Das Mineral Spinell sorgt dank Forschern der US-Navy für Aufregung in Rüstungs- und Elektronikbranche

Wissenschaftern der US-Navy ist ein Durchbruch im Bereich robuster Glasmaterialien gelungen: Aus dem Mineral "Spinell" konnten sie durchsichtige Hüllen bauen, die extrem widerstandsfähig sind. Spinell wird auch Magnesiumaluminat genannt, das Mineral kommt natürlich vor. Es ist stärker und gleichzeitig optisch durchlässiger als bisher genutztes kugelsicheres Glas. Die US Navy möchte damit künftig Cockpits und Fahrzeuge bestücken.

Kratzfest

Experten sind allerdings sicher, dass das Spinell-Glas auch die IT-Branche erobern wird. Vor allem bei Smartwatches, Smartphones und Kameras sind kratzsichere, robuste Lösungen gefragt. So kämpfte etwa die Apple Watch in ihrer Sportvariante bereits mit Belastungen. Eine Alternative ist momentan vor allem Saphirglas, das eigentlich schon beim iPhone 6 zum Einsatz kommen hätte sollen. Allerdings ist die Herstellung von Saphirglas-Displays noch kompliziert und kostspielig.

Star Trek

Von manchen wurde das neue Spinell-Glas laut DailyMail bereits mit dem Material verglichen, aus dem in "Star Trek" die Fenster der Raumschiffe hergestellt sind. Auch das US-Militär denkt an den Weltraum: Durch sein geringes Gewicht könnte Spinell etwa in Satelliten zum Einsatz kommen. Bis das Material in der IT-Branche verwendet werden kann, dürfte es allerdings noch etwas dauern. (fsc, 5.5.2015)

  • Das Spinell-Glas ist leichter und robuster als bisher benutztes kugelsicheres Glas
    foto: us navy

    Das Spinell-Glas ist leichter und robuster als bisher benutztes kugelsicheres Glas

Share if you care.