Steiermark: Aufklärung für den Stammtisch und Che Guevara in Lederhosen

Blog5. Mai 2015, 05:30
102 Postings

Unter den Wahlkampfgeschenken in der Steiermark erfreut sich eine Bierdeckelserie der SJ schon nach kurzer Zeit größter Beliebtheit

Das Private ist politisch. Oder auch umgekehrt. Egal. Kondome sind als als Giveaway mit politischen Statements jedenfalls keine Neuigkeit mehr. Im laufenden steirischen Wahlkampf sind sie trotzdem beliebt. So unterschiedliche Parteien wie die Grünen und die FPÖ bringen sie in Graz unters Volk. "Lieber vor der Wahl stöhnen" empfehlen dabei die Grünen, "Mehr G'Spür für die Steirer" behaupten die Blauen auf ihren "Gefühlsechten". Dazu gibt es auch einen flauschigen Schlüsselanhänger, den "Kunibär", der optisch allerdings keinerlei Ähnlichkeit mit dem FPÖ-Spitzenkandidaten Mario Kunasek erkennen lässt. Weit ältere Dauerbrenner der erschwinglichen Wahlgeschenke sind wie immer Feuerzeuge, Kugelschreiber und diverse Naschereien.

Hausbesuche und Wäscheklammern

Der feine Unterschied liegt im Detail: Denn der Kugelschreiber, den die steirische ÖVP verteilt, ist biologisch abbaubar, die Sonnenblumenkerne der Grünen dafür "100 Prozent biologisch und 0 Prozent korrupt". Neben Schokolade und Ballons setzt der Grünen-Spitzenkandidat Lambert Schönleitner sonst lieber auf das direkte Gespräch bei 40.000 Hausbesuchen.

Wer bei allen Parteien Geschenke hamstern geht, dem könnten die Baumwolltaschen der Grünen und der KPÖ helfen, die Beute zu transportieren. Bei den Grünen gibt's die bereits bekannte Tasche mit dem Aufdruck "Bio macht schön", die Kommunisten haben derzeit gleich sieben Motive zur Auswahl: unter anderem eine Vintageversion von Hammer und Sichel, zwei verschiedene Eichhörnchen, das traditionelle Wappentier der steirischen KPÖ, und einen Che Guevara in Lederhosen, der laut Wahlkampfleitung am besten geht. Neu im Sortiment ist die KPÖ-Wäscheklammer "mit Biss". Wobei man mit einer allein nicht besonders viel Wäsche trocknen kann. Ansonsten wird noch – ausschließlich rote – Marmelade von den Helfern der Spitzenkandidatin Claudia Klimt-Weithaler verteilt. Früher setzte man auf Honig, da eines der ältesten Parteimitglieder Imker ist, doch der Honig sei mittlerweile zu teuer geworden.

Zwei wie Honig und Kernöl

Die ÖVP leistet sich noch den Honig und verteilt ihn gemeinsam mit Kernöl. Sonst zeigen sich die Partei und ihr Spitzenkandidat Hermann Schützenhöfer in diesem Wahlkampf betont zurückhaltend und sparsam. Gemeinsam mit der SPÖ des "Reformpartners" Franz Voves hat man ausgemacht, erst drei Wochen vor der Wahl am 31. Mai, die ersten Plakate zu affichieren. Die SPÖVP ist nach einer innigen Regierungsperiode so eng zusammengewachsen, dass man sich selbst im Wahlkampf bisher nicht wirklich wehtut.

Dafür gibt es fast schon skurril anmutende Inserate: Auf ersten Blick weiß man gar nicht, wer sie geschalten hat: Eine rote Nelke, über der der Name Voves prangte, lag da einträchtig neben einem Apfel, der als Hermann ausgewiesen war. Des Rätsels Lösung: Die ÖVP schaltete das Nelkeninserat, um einen schönen 1. Mai zu wünschen. Die Sozialistische Jugend räumt derweil dort mit der FPÖ auf, wo Politik auch gemacht wird: am Wirtshaustisch.

Stammtisch-Material

Auf sechs verschiedenen comicartigen Bierdeckeln sind typische FPÖ-Sager verewigt. Etwa: "Die einzige saubere Partei in Österreich", darunter steht "Wahr ist: Saubere Skandale am laufenden Band". Auf der Rückseite stehen die Skandale von Hypo über Gerichtsverfahren bis zum "Anstreifen" an Neonazis dann detailliert aufgelistet. "Wir wollten dem Angstwahlkampf der FPÖ etwas entgegenhalten", sagt der Chef der SJ-Steiermark, David Rautner. In einer Auflage von 60.000 versucht man die Bierdeckeln flächendeckend in die steirischen Wirtshäuser zu bringen. Am 1. Mai begann man damit, jetzt redet schon ganz Graz von den aufklärerischen Bierdeckeln. "Uns rufen auch schon Leute an, um sie zu bestellen", freut sich der junge Rote über den Erfolg.

  • Alt aber gut: Das Kondom fehlt in keinem Wahlkampf.
    foto: grüne

    Alt aber gut: Das Kondom fehlt in keinem Wahlkampf.

  • Argumente auf Bierdeckeln. Die Sozialistische Jugend will dem "Angstwahlkampf" der FPÖ etwas entgegenhalten.
    foto: sj

    Argumente auf Bierdeckeln. Die Sozialistische Jugend will dem "Angstwahlkampf" der FPÖ etwas entgegenhalten.

  • Das beliebteste Sujet der KPÖ-Taschen: Revolutionär in Tracht.
    foto: kpö

    Das beliebteste Sujet der KPÖ-Taschen: Revolutionär in Tracht.

Share if you care.