Shortfilm in Oberhausen: Hohelied auf die kurze Form

5. Mai 2015, 07:03
posten

3sat begleitet das Festival im deutschen Oberhausen mit einem Schwerpunkt Dienstag und Mittwoch

Wien/Oberhausen - Die Kurzfilmtage Oberhausen gelten als kleines, besonders feines Festival für die minder beachtete Gattung der knappen Form. Das Ereignis hat lange Tradition, dieses Jahr findet es bereits zum 61. Mal statt. Bis 5. Mai kommen zahlreiche Werke zur Aufführung, aus Österreich ist der Kärntner Filmkünstler Josef Dabernig dabei.

3sat begleitet das Festival mit einem sehenswerten Programmschwerpunkt Dienstag- und Mittwochnacht. Die Filme im Detail:

Dienstag, ab 0.00:

Den Auftakt macht Udita Bhargava "Imraan, c/o Carrom Club" über einen elfjährigen Jungen, der im Slum Malwani in Mumbai aufwächst und sich um einen "Carrom Club" kümmert. Das Spiel ist in Indien sehr beliebt, der Film erlaubt einen Einblick in indisches Kinderleben. Für diesen Film gewann Udita Bhargava 2014 in Oberhausen den 3sat-Förderpreis im Deutschen Wettbewerb.

foto: zdf / d. schittek
Kinderleben in Indien in aller Kürze: "Imraan, c/o Carrom Club".

"Cannibal Story" von Sohan Ariel Hayes und Yunkurra Billy Atkins über gefährliche Fleischfresser unter einem Salzsee im Herzen der Western Desert Australiens.

Laila Pakalnina steuert in zwei Minuten "Ein kurzer Film über das Leben" bei. Kurz und gut: Das Leben findet jetzt statt.

Von Ceci Yabiku Leal stammt der fünfminütige Film "Molly und Andy": Zwei Meerschweinchen peruanischer Herkunft zeigen die Härten der Einwandererschaft nach Deutschland.

Fieberhafte Erinnerungen tauchen auf in "A Summer Flu" von Priyanka Chhabra

Mittwoch, ab 0.25 Uhr:

"Heinrich bringt die Kinder um halb Drei" heißt der Beitrag von Hanna Doose. Zwei Freundinnen streichen gemeinsam ein Babyzimmer. Wie es so ist, treten Wahrheiten an den Tag.

foto: zdf / christopher rejano
Wege aus der Kindheit: "A Million Miles Away" von Jennifer Reeder.

"A Million Miles Away" von Jennifer Reeder zeigt eine erwachsene Frau am Rande des Scheiterns und eine Horde Teenagerinnen, die zeitgleich eine übernatürliche Spielart des Erwachsenwerdens durchlebt. (prie, 5.5.2015)

Share if you care.