Schweizer "20 Minuten" testet Online in Deutschland

4. Mai 2015, 14:36
2 Postings

Nächste Stufe der Expansion der Gratiszeitung von Tamedia

Wien - Im Juni testet die Schweizer Gratiszeitung "20 Minuten" in einer geschlossenen Gruppe den deutschen Markt - derStandard.at berichtete bereits über die Pläne. Konkretisiert wurden sie von Marcel Kohler, Mitglied der Tamedia-Unternehmensleitung, am Montag beim European Newspaper Congress im Wiener Rathaus. Deutschland wird nach Luxenburg und Dänemark der dritte Auslandsmarkt der Schweizer. "Wir reden da von einem Online-Auftritt, nicht von einer Pendlerzeitung", erklärte Kohler.

"Mobile first" lautet das Motto bei "20 Minuten". "Was für uns in Print funktioniert hat, wiederholt sich im Internet", so Kohler. Die Gratiszeitung ist der reichweitenstärkste Printtitel in der Schweiz, auch im Internet gehört man inzwischen zu den größten Online-Portalen: "Wir halten keine Inhalte für Print zurück."

"Das größte Wachstum kommt ausschließlich über mobile Endgeräte." Rückgänge in Print würden inzwischen durch das Wachstum im Online-Bereich mehr als kompensiert. "Im 15. Jahr erzielen wir das beste Jahr seit bestehen", so der "20 Minuten"-Geschäftsführer. (red, APA, 4.5.2015)


Share if you care.