"Are you ok?" – Häme über Englischkenntnisse von Xiaomi-Chef

4. Mai 2015, 12:58
125 Postings

Lei Jun hielt eine Keynote in Indien auf Englisch, seither sind seine holprig-grotesken Satzfragmente legendär

Xiaomi gehört zu den erfolgreichsten Smartphone-Herstellern weltweit: Vor allem in Schwellenländern wie Heimatland China oder Indien will der Konzern punkten. Um den globalen Anspruch zu untermauern, hat CEO Lei Jun sich in Indien nun auf Englisch an sein Publikum gewandt. Das lief allerdings alles andere als reibungslos ab: Jun begann seine Rede mit den Worten, er sei sehr froh, in China zu sein – nur um das wenig später auf Indien zu korrigieren. Als er dann das Mi-Smartband vorstellte, wollte er das Publikum mit "Are you OK?" befeuern. Die Phrase schrie er dabei immer enthusiastischer, mittlerweile ist der Clip viral gegangen.

weibovideo

Häme

Viele Nutzer zeigen sich dabei hämisch über Leis Sprachkenntnisse: Sie verstehen nicht, warum ein CEO das Risiko eingeht, sich zu blamieren. Allerdings weisen andere laut Wall Street Journal darauf hin, dass etwa das Mandarin von Facebook-Chef Mark Zuckerberg alles andere als perfekt gewesen sei, als er vergangenes Jahr in China Rede und Antwort stand. Trotzdem zeigten sich damals viele Menschen schwer beeindruckt. Umgekehrt sei das bei Lei nicht so – als ob es für einen Chinesen nicht auch kompliziert wäre, Englisch zu lernen.

Song

Tech in Asia weist etwa darauf hin, dass zu Leis Auftritt durchaus Selbstbewusstsein und Engagement gehöre. Der CEO beweise seinem Unternehmen damit, dass man für Neues offen ist. In China ist "Are You OK" bereits zu einem viralen Meme geworden – inklusive passendem Song:

huang aiden

Lei Jun selbst nimmt den Auftritt übrigens mit Humor. Er hat auf seinem Weibo-Kanal versprochen, noch stärker an seinem Englisch zu arbeiten. (fsc, 4.5.2015)

  • Xiaomi-Chef Lei Jun muss sich zurzeit Spott gefallen lassen
    foto: reuters/lee

    Xiaomi-Chef Lei Jun muss sich zurzeit Spott gefallen lassen

Share if you care.