"Royal Baby": Prinz Williams Ehefrau Kate brachte Tochter zur Welt

2. Mai 2015, 19:53
644 Postings

Tochter wurde am Samstag um 8.34 Uhr Ortszeit geboren - Name der "Prinzessin" noch nicht bekannt

London – Das lang erwartete royale Baby Nummer zwei ist da: Herzogin Kate, die Gattin von Prinz William, hat am Samstag um 8.34 Uhr Ortszeit (10.34 MESZ) ein Mädchen zur Welt gebracht, wie der Kensington-Palast mitteilte. Es ist das zweite Kind des Paares. Sohn George war im Juli 2013 zur Welt gekommen. Mutter und Kind sind wohlauf, das Kind wog bei der Entbindung 3714 Gramm.

Knapp zehn Stunden nach dem Ereignis zeigte sich dann die Familie vor der Tür des Lindo Wings des St. Mary's Hospital, bevor sie sich auf den Rückweg zum Londoner Kensington-Palast machte. Unter dem Jubel von Schaulustigen und Royalisten hatte Prinz William zuvor noch seinen Sohn George ins Krankenhaus im Londoner Stadtteil Paddington geholt. "Ich bin sehr glücklich", sagte William vor Hunderten Journalisten vor dem privaten Lindo-Flügel des St. Mary's Hospitals.

foto: ap/wigglesworth
Knapp zehn Stunden nach der Geburt verließ die Familie das Spital mit der neugeborenen Tochter wieder.

Königin Elizabeth II, als Monarchin zuerst über den Neuankömmling informiert, hatte sich auf einem offiziellen Termin in Nordengland in einem pinkfarbenen Mantel der Öffentlichkeit gezeigt. Medien werteten dies als möglichen Tribut an die Ankunft ihres fünften Urenkels.

Das Mädchen wird automatisch die Bezeichnung Prinzessin vor ihrem Vornamen führen. Dies ist in einer königlichen Note geregelt, die Queen Elizabeth II. 2012 vor der Geburt von Prinz George erlassen hatte. Demnach wird diese Ehre sowie die Anrede "Königliche Hoheit" allen Kindern des erstgeborenen Kindes des jeweiligen Thronfolgers zuteil.

foto: reuters/plunkett

Bis 2012 durfte sich nur das älteste Kind automatisch Prinz oder Prinzessin nennen. Der Thronfolger, der in England den Titel "Prince of Wales" führt, ist gegenwärtig Williams Vater Prinz Charles. Mutter Kate, die aus einem bürgerlichen Elternhaus stammt, wurde die Prinzessinnen-Ehre bisher noch nicht verliehen. Sie trägt seit ihrer Hochzeit 2011 den Titel "Herzogin von Cambridge".

Mädchen bleibt an vierter Stelle

Die neugeborene Tochter von Prinz William und seiner Frau Kate steht in der britischen Thronfolge an vierter Stelle - hinter ihrem Opa Prinz Charles, ihrem Vater Prinz Wiliam und ihrem im Juli 2013 geborenen Bruder Prinz George. Weil im März eine historische Reform der Thronfolgeregelung in Kraft trat, kann die kleine Prinzessin in der Thronfolge auch nicht mehr überholt werden.

foto: reuters/plunkett
Prinz William und Sohn George vor dem Krankenhaus, in dem Kate das Mädchen zur Welt brachte.

Das gilt selbst dann, wenn William und Kate einen weiteren Buben bekommen sollten. In Großbritannien wurden bei der Thronfolge 300 Jahre lang Buben bevorzugt. Prinzessinnen kamen bisher nur zum Zug, wenn sie keine Brüder hatten. Queen Elizabeth II. wurde Königin, weil sie mit Prinzessin Margaret nur eine jüngere Schwester hatte.

Schaulustige vor dem Krankenhaus

Die vor dem Krankenhaus versammelten Anhänger der Royals reagierten mit Jubel auf die freudige Nachricht. "It's a girl!" ("Es ist ein Mädchen!"), riefen die wartenden Schaulustigen, die ganz traditionell von Londons Stadtschreier Tony Appleton über den königlichen Nachwuchs informiert wurden.

"Ich bin so froh", sagte die 71-jährige Margaret Tyler, die eine Jacke in den britischen Nationalfarben und einen Anstecker zum Gedenken an Williams Mutter Diana trug. Prinz William habe sich ein Mädchen gewünscht und für Prinz George sei es "einfach nur schön, eine kleine Schwester zu haben". Kathy Martin, die einen pinkfarbenen Partyhut trug, fing vor Freunde an zu tanzen. "Es ist die freudigste Nachricht, genau darauf haben wir gewartet."

Kate wurde am frühen Samstagmorgen mit Wehen ins Krankenhaus gebracht, wie der Londoner Kensington-Palast mitteilte. William habe sie auf der Autofahrt vom Palast zum St. Mary's Hospital im Londoner Stadtteil Paddington begleitet. Vor dem Krankenhaus wird nun gerätselt, wie die Tochter der Royals heißen wird.

foto: tim ireland/ap
Auf den Namen der Prinzessin kann noch gewettet werden.

Rasche Geburt

"Ihre Königliche Hoheit, die Herzogin von Cambridge, wurde um 6.00 Uhr ins Krankenhaus gebracht und befindet sich im frühen Stadium der Wehen", heiß es in der Mitteilung. In dem privaten Lindo-Flügel des Krankenhauses war im Juli 2013 auch schon Prinz George I, der erste Sohn der beiden, zur Welt gekommen. Im Sommer vor zwei Jahren hatte es von der ersten Mitteilung des Palastes bis zur Bekanntgabe der Geburt rund 13 Stunden gedauert.

Cameron gratuliert

Der britische Premierminister David Cameron, der um seine Wiederwahl am 7. Mai kämpft, war einer der ersten, die Glück wünschten.

Absperrgitter vor Krankenhaus

Einen berechneten Geburtstermin hatte der Palast nicht bekanntgegeben, Kate selbst hatte aber von Mitte bis Ende April gesprochen. Britische Zeitungen spekulierten zuletzt, die Geburt sei eine Woche überfällig. Mit Beginn der Geburt durften sich auch Journalisten vor der Klinik in vorgesehenen Presseboxen aufstellen. Die Absperrgitter hatten schon bereitgestanden. Vor Georges Geburt 2013 hatten Medien das Krankenhaus wochenlang geradezu belagert, das wollten Palast und Klinik diesmal vermeiden.

Das Kind wird voraussichtlich nie König oder Königin werden. Es wird hinter seinem Bruder George auf Platz vier der Thronfolge stehen, Onkel Prinz Harry rückt nach hinten auf Platz fünf. (APA, red, 2.5.2015)


Die Thronfolge im britischen Königshaus

Das erwartete Neugeborene von Prinz William und seiner Frau Kate wird sich in der britischen Thronfolge an vierter Stelle einreihen, hinter dem am 22. Juli 2013 geborenen Bruder George. Alle folgenden Mitglieder des Königshauses rücken mit der königlichen Geburt in der Thronfolge einen Rang nach hinten. Damit sieht die Liste der Thronfolger künftig so aus:

1. Prinz Charles, geboren 1948, ältester Sohn von Queen Elizabeth II.
2. Prinz William, geboren 1982, ältester Sohn von Prinz Charles
3. Prinz George, geboren 2013, Sohn von Prinz William
4. Das neugeborene zweite Kind von Prinz William
5. Prinz Harry, geboren 1984, zweitältester Sohn von Prinz Charles
6. Prinz Andrew, geboren 1960, zweitältester Sohn der Queen
7. Prinzessin Beatrice, geboren 1988, älteste Tochter von Prinz Andrew
8. Prinzessin Eugenie, geboren 1990, zweite Tochter von Prinz Andrew
9. Prinz Edward, geboren 1964, drittältester Sohn von Queen Elizabeth II.
10. James Viscount Severn, geboren 2007, Sohn von Prinz Edward
11. Lady Louise Windsor, geboren 2003, Tochter von Prinz Edward
12. Prinzessin Anne, geboren 1950, Tochter von Queen Elizabeth II.
13. Peter Phillips, geboren 1977, Sohn von Prinzessin Anne
14. Savannah Phillips, geboren 2010, Älteste Tochter von Peter Phillips
15. Isla Phillips, geboren 2012, Phillips' zweite Tochter
16. Zara Tindall, geboren 1981, Tochter von Prinzessin Anne
17. Mia Tindall, Tochter von Zara Tindall

Die Website des britischen Königshauses listet lediglich die ersten 15 Ränge der Thronfolge auf. Theoretisch ist die Liste jedoch wesentlich länger - manche Experten nennen rund 2.000 potenzielle Thronfolger, andere gar 5.700.

Im März trat eine Änderung der Thronfolgeregelung in Kraft. Damit ist das erstgeborene Kind Thronfolger, unabhängig vom Geschlecht. Auch die Ehe mit einem katholischen Partner schließt Mitglieder des Königshauses nun nicht mehr automatisch von der Thronfolge aus.

Share if you care.