USA düpieren Finnland

1. Mai 2015, 22:59
1 Posting

Vizeweltmeister muss sich am ersten Spieltag 1:5 geschlagen geben - Tschechen unterliegen Schweden im Penaltyschießen - Lockerer Aufgalopp für Kanada und Russland

Prag/Ostrava - Kanadas Eishockey-Team hat am ersten Spieltag der WM seine Favoritenrolle bestätigt. Österreichs Gruppengegner hatte am Freitag in Prag gegen Außenseiter Lettland beim 6:1 (3:0,2:0,1:1) leichtes Spiel. In der Gruppe B setzten sich die USA in Ostrava gegen Vizeweltmeister Finnland überraschend deutlich 5:1 (1:0,2:1,2:0) durch.

Sidney Crosby trug sich in Schlussminute mit einem Penalty in die Schützenliste ein, seine Teamkollegen hatten da nach dem 5:0-Zwischenstand zu Beginn des zweiten Drittels schon längst mehrere Gänge zurückgeschaltet. Crosbys Sturmpartner Jason Spezza hatte zwei Treffer (14., 24.) für den 24-fachen Weltmeister erzielt.

Ein Wechselbad der Gefühle erlebten die Fans von Gastgeber Tschechien beim 5:6 (1:2, 0:1, 4:2, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen gegen Schweden. Nachdem die Tschechen innerhalb von gut fünf Minuten einen 2:4-Rückstand gedreht und drei Minuten vor Schluss mit 5:4 in Führung gegangen waren, erzielte Schwedens Mattias Sjögren 53 Sekunden vor Schluss doch noch den Ausgleich. Die Overtime blieb torlos, den entscheidenden Penalty zugunsten der Schweden verwandelte vor 17.383 Zuschauern schließlich Ekman Larsson.

Das aus NHL- und College-Spielern zusammengesetzte Team USA brachte der in Finnland beschäftigte Steve Moses die US-Boys in Führung (20.). Nach dem Ausgleich durch Jyrki Jokipakka (26.) schossen Matt Hendricks (32./58./empty net), Dan Sexton (35.) und Nick Bonino (47.) die Amerikaner im Duell der zweifachen Weltmeister zum Erfolg. Finnland agierte zu fehlerhaft.

Titelverteidiger Russland ließ Underdog Norwegen beim 6:2 (4:0, 2:2, 0:0) keine Chance. In Ostrau legten die Russen im ersten Drittel den Grundstein zum Kantersieg, für den sechs verschiedene Torschützen sorgten. Nachdem St.Petersburg-Legionär Patrick Thoresen mit zwei Treffern zu Beginn des zweiten Drittels auf 2:4 verkürzen konnte, konzentrierte sich die Sbornaja wieder und stellte den alten Abstand wieder her.(sid/APA/red - 1.5. 2015)

Ergebnisse

Gruppe A - 1. Spieltag:

Kanada - Lettland 6:1 (3:0,2:0,1:1)
Tore: MacKinnon (10.), Spezza (14.,24.), Duchene (15.), Toffoli (23.), Crosby (60./Penalty) bzw. Daugavins (53.)

Tschechien - Schweden 5:6 n.P (1:2,0:1,4:2;0:0,0:1)
Tore: Jagr (14./PP), Hertl (43./PP), Simon (52.), Cervenka (53.), Zatovic (57.) bzw. Lundqvist (4.), Kronwall (8./PP), Rask (35.), Lindström (45.), Sjögren (60./PP), Ekman-Larsson (entscheidender Penalty)

Gruppe B - 1. Runde:

USA - Finnland 5:1 (1:0,2:1,2:0)
Tore: Moses (20.), Hendricks (32.,58./empty net), Sexton (35.), Bonino (47.) bzw. Jokipakka (26.)

Russland - Norwegen 6:2 (4:0,2:2,0:0)
Tore: Schipakjow (3./PP), Anisimow (4.), Zaripow (16.), Tichonow (17.), Kudinow (30.), Panarin (35.) bzw. Thoresen (21., 27.)

Share if you care.