"Es lebe die Zeitung": Chef der Moser Holding sieht gute Printzukunft

1. Mai 2015, 16:10
11 Postings

Verlag über Hermann Petz' Buch: "Warum die gedruckte Zeitung auch in 50 Jahren ihre Leser finden wird"

Innsbruck/Wien - "Die Zeitung ist tot? Es lebe die Zeitung!" Unter diesem Titel hat Hermann Petz, Vorstandschef der Moser Holding ("Tiroler Tageszeitung"), eine "Denkschrift zur Zukunft der Printmedien" verfasst, die Mitte Juni im Haymon-Verlag erscheint.

Petz bezieht laut Verlagsankündigung klar für Print Stellung: "Für ihn ist und bleibt die Zeitung das Medium für eine qualitätsvolle Informationsverbreitung und somit für die Meinungsbildung der Gesellschaft. Qualitätsjournalismus funktioniert am besten auf dem Papier. Die Medienlandschaft hat sich zweifellos stark verändert. Dennoch ist die Bedeutung von Print ungebrochen. Print und Internet erfüllen unterschiedliche Leserbedürfnisse, und Print hält sich auch in einer digitalisierten Welt als Basis für Qualitätsjournalismus: als Plattform professioneller Themenfindung, Recherche und Selektion, als redlicher Welterklärer ohne unerkannte Interessen Dritter, als Kristallisationspunkt regionaler Identität."

Unterlegt mit neuen Studien und Erkenntnissen aus Wissenschaft und Praxis belegt Petz laut Haymon-Verlag als "positive Stimme unter den ganzen Zeitungspessimisten, warum die gedruckte Zeitung auch in 50 Jahren ihre Leser finden wird". (APA, 1.5.2015)

Share if you care.