Austria will sich an Wr. Neustadt weiter aufrichten

1. Mai 2015, 13:02
81 Postings

Das Schlusslicht soll am Verteilerkreis Punkte liefern. Coach Ogris will den Elan aus dem Cup in die Liga mitnehmen, warnt aber vor Nachlässigkeit

Wien - Die Wiener Austria will mit Erfolgen in der Meisterschaft Selbstvertrauen für das Highlight Cup-Finale sammeln. Am Samstag (18.30 Uhr) gastiert Schlusslicht Wiener Neustadt bei den Violetten. Beide Mannschaften waren in der Liga zuletzt nicht mit Erfolgserlebnissen gesegnet. Die Austria wartet seit sechs Runden auf einen Sieg, Wiener Neustadt seit sieben.

Die Niederösterreicher vergaben zuletzt einen bereits sicher geglaubten Heimerfolg gegen Sturm. Beim 4:4 gegen die Grazer kassierten die Blauweißen Gegentore in der 88. und 91. Minute. Damit vergab Wiener Neustadt auch die Möglichkeit, die punktegleiche Admira von Platz neun zu verdrängen. Die Austria ist mit elf Zählern Rückstand auf den Fünften WAC und ebenso vielen Zählern Vorsprung auf Wr. Neustadt Siebenter.

Die durch die Saison taumelnden Wiener zeigten sich beim umjubelten Cup-Halbfinalsieg in Wolfsberg (3:0) zuletzt immerhin verbessert. Interimstrainer Andreas Ogris war vor allem über den Einsatz und Willen seiner Elf erfreut. Dies sei auch gegen Wr. Neustadt das Mittel zum Erfolg.

Über die Flügel

"Wenn wir wieder so auftreten, dann kann es keinen anderen Sieger geben als die Wiener Austria. Wenn wir das tun, können wir jeden Gegner schlagen. Wenn wir glauben, uns irgendetwas ersparen zu können, können wir gegen jeden Probleme bekommen", meinte Ogris. Ans Cup-Endspiel gegen Titelverteidiger Salzburg am 3. Juni in Klagenfurt wollte der Ex-Teamstürmer noch keine Gedanken verschwenden. Wichtiger sei es, die Spannung bis dahin hoch zu halten.

Das beim WAC erfolgreich praktizierte Flügelspiel will Ogris weiter forcieren. An vorderster Front scheint der zum Stürmer umfunktionierte Alexander Gorgon nach seinem Comeback gesetzt, da Philipp Zulechner nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel für den Kader noch kein Thema ist. Ein Fragezeichen stand auch hinter Alexander Grünwald, der Mittelfeldspieler laboriert an einer Wadenblessur.

Mut

Gegen Wiener Neustadt ist die Austria in der Liga zu Hause noch ungeschlagen. Von den vergangenen 15 Duellen ging nur eines an die Niederösterreicher, das war jedoch das jüngste. Am 28. Februar dieses Jahres setzten sich die Neustädter daheim mit 1:0 durch. In der Generali-Arena fehlt den Gästen aber ihr gefährlichster Spieler.

Der Schwede Philip Hellquist erlitt gegen Sturm eine schwere Schulterverletzung. Zwar musste der Stürmer nicht operiert werden, es ist laut Trainer Helgi Kolvidsson aber fraglich, ob Hellquist in dieser Saison noch einmal spielen wird.

Auch ohne den im Frühjahr viermal erfolgreichen Hellquist soll der Klassenverbleib geschafft werden. Mut macht das Remis gegen Sturm, auch wenn die SC-Profis nach dem Spiel mit hängenden Köpfen vom Spielfeld gingen. "Wie wir uns präsentiert haben, war richtig gut", sagte Kolvidsson. "Wir haben gezeigt, dass wir, wenn wir unser Potenzial abrufen, auch mithalten können." In Wien immerhin wieder mit dabei sind die zuletzt angeschlagenen Kristijan Dobras und Dominik Hofbauer. (APA, 1.5.2015)

Technische Daten und mögliche Aufstellungen:

FK Austria Wien - SC Wiener Neustadt (Wien, Generali-Arena, 18.30 Uhr, SR Eisner). Bisherige Saisonergebnisse: 2:2 (a), 2:0 (h), 0:1 (a)

Austria: Lindner - F. Koch, Rotpuller, Stronati, Suttner - M. Leitgeb - De Paula, Holzhauser, Grünwald/Mader, T. Salamon - Gorgon

Ersatz: Hadzikic - Ramsebner, Ortlechner, Holland, Meilinger, Royer, Kvasina, Frank

Es fehlen: Zulechner (nach Muskelfaserriss im Oberschenkel zu kurz im Mannschaftstraining), Ronivaldo (Schambeinprobleme), Larsen (Knieverletzung)

Fraglich: Grünwald (Wadenprobleme), Sikov (Oberschenkelprobleme)

Wr. Neustadt: Vollnhofer - T. Kainz, Susac, Sereinig, Denner - Ranftl, O'Brien, S. Wimmer, Dobras - Maderner, Rauter

Ersatz: Schierl - Mally, Freitag, M. Koch, Schöpf, Pollhammer, Hofbauer, Osman Ali, Tieber

Es fehlt: Prettenthaler (gesperrt), Hellquist (Schulterverletzung), Mimm (im Aufbautraining)


Share if you care.