Paris nach Spionagevorwürfen "in engem Kontakt" mit Berlin

    30. April 2015, 15:47
    7 Postings

    Zunächst kein Kommentar zu möglichen Auswirkungen auf bilaterale Beziehungen

    Paris/Berlin/Washington - Die französische Regierung hat sich nach Berichten über angebliche Spähaktionen gegen hochrangige Pariser Beamte zunächst bedeckt gehalten. "Wir stehen zu diesem Thema in engem Kontakt mit unseren deutschen Partnern", erklärte ein Sprecher des Außenministeriums in Paris am Donnerstag.

    Nach Berichten von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR nutzte der US-Geheimdienst NSA die Abhörstation des Bundesnachrichtendienstes (BND) in Bad Aibling zum Ausspähen von Mitarbeitern des französischen Außenministeriums und des Präsidentenpalastes. Auf Fragen nach den Auswirkungen der Affäre auf die deutsch-französischen Beziehungen und mögliche Reaktionen Frankreichs ging der Sprecher nicht ein. (APA, 30.4.2015)


    Share if you care.