Apple und IBM wollen älteren Japanern fünf Millionen iPads geben

30. April 2015, 15:16
5 Postings

Auch japanische Post in Absatzprogramm eingebunden

Apple geht ungewöhnliche Wege, um den Absatz seiner iPad-Tablets anzukurbeln: Im Zuge einer Partnerschaft mit dem Computerkonzern IBM und der japanischen Post sollen bis 2020 fünf Millionen iPads an ältere Japaner gehen. IBM will spezielle Apps entwickeln, die etwa an die Einnahme von Medikamenten erinnern.

Briefträger schauen nach Senioren

Die japanische Post hat bereits ein Programm, bei dem Briefträgerer nach dem Wohlergehen von Senioren schauen. Das iPad-Projekt soll es ergänzen. Apple verkaufte im vergangenen Quartal 12,6 Millionen iPads, fast ein Viertel weniger als ein Jahr zuvor. Über die Kooperation mit IBM sollen unter anderem mehr Tablets in Unternehmen vertrieben werden. (APA, 30.4.2015)

  • In Japan sollen Senioren iPads erhalten.
    foto: reuters/yuya shino

    In Japan sollen Senioren iPads erhalten.

Share if you care.