Tschechiens Präsident bezeichnete Thaci als Kriegsverbrecher

30. April 2015, 12:46
31 Postings

Zeman in Belgrader Tageszeitung: "Ich persönlich erkenne die Unabhängigkeit des Kosovo nicht an"

Belgrad/Prag/Prishtina (Pristina) - Der tschechische Präsident Milos Zeman hat am Freitag (heute) seine Entschlossenheit bekräftigt, keinen Botschafter in den Kosovo zu entsenden. "Ich persönlich erkenne die Unabhängigkeit des Kosovo nicht an", erklärte Zeman in einem Gespräch mit der Belgrader Tageszeitung "Vecernje novosti". Er demonstriere dies auch dadurch, dass er keinen Botschafter für Prishtina (Pristina) bestelle.

Zeman sagte dies, obwohl sein Land den Kosovo bereits seit langem offiziell anerkannt hat. Tschechien hat den jüngsten Staat Europas im Mai 2008, bereits wenige Monate nach der Verkündung der Unabhängigkeit der ehemaligen südserbischen Provinz, anerkannt.

Den kosovarischen Außenminister Hashim Thaci, einstiger Sprecher der kosovo-albanischen Milizen "Befreiungsarmee des Kosovo" (UCK), bezeichnete Zeman im gleichen Gespräch als "Kriegsverbrecher und Kriminellen". Er habe dies bereits mehrmals gesagt, so der tschechische Staatschef. (APA, 30.4.2015)

Share if you care.