Knappe Auftakt-Niederlage für Wiesberger

30. April 2015, 11:03
2 Postings

Österreich bei WGC Matchplay gegen Waliser Donaldson in San Francisco bereits unter Zugzwang - Donnerstag gegen Sergio Garcia

San Francisco (Kalifornien) - Denkbar knapp hat Golfer Bernd Wiesberger sein erstes Match bei der WGC-Matchplay-Championship in San Francisco verloren. Der Österreicher ging Mittwoch (Ortszeit) im Lochwettspiel gegen Jamie Donaldson auf den "Front Nine" zwei Mal in Führung und hielt sich bis zur 16 auf "All Square". Nach einem verschobenen 2-Meter-Putt Wiesbergers gewann der Waliser aber Loch 17 und ließ nichts mehr anbrennen.

Nach dem 1 Auf für Donaldson und der damit knappest möglichen Niederlage des Österreichers nach 18 Löchern steht Wiesberger bereits unter Zugzwang. Am Donnerstag im zweiten Pool-Match trifft er ab 23.10 Uhr MESZ auf den Spanier Sergio Garcia, der im Parallelmatch Tommy Fleetwood mit 2 Auf besiegte. Der Engländer ist am Freitag letzter Gruppengegner des Burgenländers. Nur die Sieger der 16 Gruppen steigen ins Achtelfinale auf.

"Einige kostspielige Fehler"

"Eigentlich habe ich bis auf einige kostspielige Fehler gut gespielt", bilanzierte Wiesberger. Die Zuversicht, doch noch den Gruppensieg und den Aufstieg in die K.o.-Phase zu schaffen, ist aber nach wie vor gegeben. "Ich versuche, die kommenden zwei Matches zu gewinnen und dann sehen wir, was passiert."

Wiesberger befand sich im TPC Harding Park in guter Gesellschaft. Denn auch Titelverteidiger Jason Day (AUS) sowie Henrik Stenson (SWE) und Justin Rose (GBR) bezogen in der ersten Runde Niederlagen. Auch sie sind wegen des neu eingeführten Gruppen-Formats aber weiter bei der mit 9,25 Mio. Dollar dotierten Championship dabei.

Souverän agierte Rory McIlroy beim 5&4 gegen Jason Dufner (USA). Masters-Sieger Jordan Spieth war gegen Mikko Ilonen zwei Löcher vor Schluss fertig, Bubba Watson gegen Miguel Angel Jimenez sogar schon vier Spielbahnen vor dem Ende. (APA, 30.4.2015)

Share if you care.