WhatsApp: Anrufe werden nicht aufgezeichnet

30. April 2015, 09:23
6 Postings

Blogger hatten laut Unternehmen eine für interne Zwecke gedachte Version erwischt

Seit den Enthüllungen durch Edward Snowden ist Sicherheit bei Kommunikationsdiensten zum großen Thema geworden. Messenger- und VoIP-Apps stehen besonders unter Beobachtung. Die Erkenntnis zweier Blogger, dass WhatsApp Gespräche aufzeichnen soll, sorgte dementsprechend für Aufregung. Das Unternehmen hat das inzwischen dementiert.

Interne Version

Schon kurz nach den ersten Berichten hieß es seitens WhatsApp, dass es sich bei der App der beiden Blogger um interne Versionen gehandelt habe. Diese seien unautorisiert im Web aufgetaucht und eigentlich nicht dazu gedacht gewesen, von Nutzer verwendet zu werden.

Heise hat sich die im Google Play Store verfügbare Version des Messaging- und VoIP-Programms nun noch einmal genauer angesehen und die Angaben von WhatsApp bestätigt. Die offizielle Version zeichnet demnach keine Gespräche auf. Jene App, die die Blogger untersucht haben, sei "nur von Programmierern für das Testen und die Fehlerbehebung bei VoIP-Telefonaten genutzt" worden, so ein Sprecher.

Nutzer wird geraten, die App aus den offiziellen App Stores zu laden. Die Telefoniefunktion steht unter Android seit einigen Wochen zur Verfügung. Unter iOS wird sie derzeit an die Nutzer ausgerollt. (red, 30.4.2015)

  • WhatsApp dementiert, Gespräche aufzuzeichnen.
    foto: apa/dpa/marc müller

    WhatsApp dementiert, Gespräche aufzuzeichnen.

Share if you care.