Die Warenschlepperinnen aus Marokko

Ansichtssache1. Mai 2015, 10:00
82 Postings

Marokkanerinnen tragen im Auftrag von Händlern allein mit ihrer Körperkraft Waren als "persönliches Gepäck" über die spanische Grenze, um den Zoll zu umgehen

Bild 1 von 7
foto: fernando del berro

An der Grenze zwischen Spanien und Marokko

In der Grenzstadt Melilla, zwischen Spanien und Marokko: Tausende Frauen tragen von hier verschiedenste Waren in das nordafrikanische Land. Die Frauen tragen täglich Tonnen auf ihren Rücken.

Dieser verbotene Handel ermöglicht es den örtlichen Händlern, Zolltarife zu umgehen, denn die Einfuhr von Waren ist legal, wenn es sich um persönliche Güter handelt.

weiter ›
Share if you care.