Burgenland: "Blaue Lady" wirbt mit Gesang um Wähler

Blog mit Video29. April 2015, 13:43
523 Postings

Im Burgenland wird demnächst gewählt. Eine freiheitliche Landtagsabgeordnete hat nun einen Wahlkampf-Schlager produzieren lassen

Nachdem sich die blaue Wählerschaft auch von den sogenannten Raps des Parteichefs offenkundig nicht irritieren lässt, setzen die burgenländischen Freiheitlichen nun ebenfalls auf sonoren Wahlkampf. Oder besser gesagt: sie, die "blaue Lady" und Landtagsabgeordnete Ilse Benkö.

Musikalisch ist ihr Werk eher der Gattung des volkstümlichen Schlagers zuzuordnen als dem klassischen Sprechgesang, wie man ihn vor Wiener Urnengängen von ihrem Partei- und Künstlerkollegen Heinz-Christian Strache kennt. In der Mitte des Stücks wird dieses allerdings durch eine kurze Passage eines von Benkö rhythmisch vorgetragenen politischen Reims unterbrochen.

Inhaltlich setzt Benkö in ihrer "Zustandsananlyse des Burgenlandes" darauf, sich als Person zu bewerben, alte Klischees zu bedienen und Versprechungen zu machen. So wird der Euro als "Teuro" und das Bildungssystem als "krank" bezeichnet, "alten Leuten" wird Pflege garantiert und munter auf die Regierungen in Wien und Eisenstadt geschimpft.

lukesclusive

Am Ende des Liedes erklärt eine zuvor noch nicht eingeführte Stimme aus dem Off die "Moral von der Geschicht'". Die sei nämlich, wenig verwunderlich für ein Wahlwerbelied: "Das Kreuzerl mach' ich auf alle Fälle bei der Benkö Ilse in der Wahlzelle." Auch das reimt sich immerhin. Fast. (Katharina Mittelstaedt, derStandard.at, 29.4.2015)

Share if you care.