Die Austria am Kärntner Scheideweg

28. April 2015, 17:51
87 Postings

Nur der Halbfinalerfolg in Wolfsberg birgt für die Wiener das Rettungspotenzial für eine triste Saison

Wien - Mirko Slomka, Peter Neururer, Werner Gregoritsch - das heitere Namedropping zur anstehenden Trainerfrage wird bei der Wiener Austria durch das wichtigste Spiel der Restsaison unterbrochen. Der Wolfsberger AC lädt am Mittwoch (20.30, Liveticker auf derStandard.at) zum Halbfinale im ÖFB-Samsung-Cup. Der Sieger der Partie hat blendende Chancen auf europäisches Geschäft in der nächsten Saison. Über die Meisterschaft alleine können sich diesbezüglich sowohl die Kärntner als auch die Wiener nicht mehr wichtig machen.

"Wir wollen ins Finale. In 90 oder 120 Minuten oder erst nach Elfmeterschießen - das ist mir alles wurscht, Hauptsache weiter", sagte Dietmar Kühbauer, für dessen WAC das "Finale daheim" am 3. Juni in Klagenfurt eine Angelegenheit von geradezu historischer Dimension wäre.

Kühbauers Chance

Die Ligaergebnisse gegen die Austria - drei Siege, ein Remis, nur ein Gegentor - blenden Kühbauer nicht. "Es bedarf derselben harten Arbeit wie zuvor, denn für die Austria ist das die letzte Chance. Die werden nicht hierherkommen und sich kampflos ergeben", sagte der 44-jährige Burgenländer, der 20 Jahre nach seinem Cupsieg als Spieler von Rapid auch als Trainer finalisieren könnte.

Der Spieler Andreas Ogris war mit der Austria dreimal Cupsieger. Der Interimscoach Andreas Ogris (50) war nach dem jüngsten 0:2 in Altach, nach violetter Hilflosigkeit, nicht als Peitschenknaller gefragt. "Unsere Aufgabe ist es jetzt, den Spielern die Hand hinzuhalten und ihnen vom Boden aufzuhelfen, aufstehen müssen sie aber selber."

Die Austria hat im Cup noch kein Gegentor kassiert, allerdings auch noch keinen Oberhauskontrahenten zu bespielen gehabt, während der WAC Ried, Wr. Neustadt und Rapid eliminierte. Auch das und die durch 7300 Fans ausverkaufte Lavanttal-Arena spricht für die Gastgeber. (APA, lü, DER STANDARD, 29.4.2015)

ÖFB-Cup-Halbfinale, Mittwoch

Wolfsberger AC - FK Austria Wien
Lavanttal-Arena, 20.30 Uhr (live ORF 1), SR Schörgenhofer

Mögliche Aufstellungen

WAC: Dobnik - Standfest, Sollbauer, Drescher, Baldauf - Hüttenbrenner, Tschernegg - Wernitznig, Trdina, P. Zulj - Silvio

Ersatz: Robitsch - Palla, Seebacher, Kerhe, M. Berger, Seidl, Jacobo

Es fehlen: Kofler (Handverletzung), Rnic (Knieblessur), Putsche (Wadenbeinbruch), M. Weber (Adduktorenprobleme)

Austria: Lindner - F. Koch, Rotpuller, Stronati, Suttner - M. Leitgeb - Gorgon, De Paula, A. Grünwald, Meilinger - Kvasina

Ersatz: Hadzikic - Th. Salamon, Ortlechner, Mader, Endlicher, Royer, Frank

Es fehlen: Ramsebner (Knöchelverletzung), Sikov (Muskuläre Probleme im Oberschenkel), Zulechner (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Ronivaldo (Schambeinprobleme), Larsen (Knieverletzung)

  • Ob das von Andreas Ogris ausgerufene Ende des Kuschelkurses Resultate gezeitigt hat, kann am Mittwoch in der Lavanttal-Arena überprüft werden.
    foto: apa/punz

    Ob das von Andreas Ogris ausgerufene Ende des Kuschelkurses Resultate gezeitigt hat, kann am Mittwoch in der Lavanttal-Arena überprüft werden.

Share if you care.