Dutzende Taliban-Kämpfer bei schweren Gefechten in Kunduz getötet

28. April 2015, 10:22
2 Postings

Unter den 28 getöteten Taliban ist nach Angaben des afghanischen Innenministeriums auch ein hoher Kommandant der Taliban

Kunduz - Die schweren Gefechte zwischen Taliban-Kämpfern und Sicherheitskräften in Kunduz in Nordafghanistan dauern an. Im umkämpften Distrikt Imam Zahib nördlich von Kunduz-Stadt seien in der Nacht auf Dienstag 28 Aufständische getötet worden, teilte das Innenministerium in Kabul mit. Unter den Toten sei ein hoher Kommandant.

Distriktgouverneur Inamuddin Koraishi sagte, Hunderte Taliban-Kämpfer hätten Sonntagnacht die Distrikthauptstadt Imam Sahib eingekesselt. Inzwischen seien die Sicherheitskräfte verstärkt worden. Der Polizeisprecher der Provinz Kunduz, Zayed Zarwar Hossaini, sagte: "Die Sicherheitskräfte werden von Armeehubschraubern unterstützt und sind jetzt in der Offensive." Angaben zu Opfern unter Soldaten und Polizisten lagen nicht vor.

Im westlich von Imam Zahib gelegenen Distrikt Kala-i-Zal wurden weitere 15 Taliban-Kämpfer und drei Angehörige der Sicherheitskräfte getötet, wie Distriktgouverneur Habibullah Mohtasham am Dienstag sagte. Augenzeugen berichteten, in der ganzen Provinz komme es zu sporadischen Gefechten. Die Taliban hatten am vergangenen Freitag ihre Frühjahrsoffensive begonnen. (APA, 28.4.2015)

Share if you care.