Google: 150 Millionen Euro für Journalismus in Europa

28. April 2015, 06:11
18 Postings

Partnerschaft mit acht Zeitungshäusern soll Verhältnis zur Branche verbessern

Berlin/Mountain View (Kalifornien) - Der Internetkonzern Google will in den nächsten drei Jahren 150 Millionen Euro ausgeben, um Innovationen im digitalen Journalismus in Europa zu fördern, eine Partnerschaft mit acht Zeitungshäusern. Carlo D’Asaro Biondo, bei Google für die Kooperation verantwortlich, räumt laut "Guardian" Fehler im Umgang mit Medien ein.

Mit der Partnerschaft will der Suchmaschinenriese sein angespanntes Verhältnis zur Medienbranche verbessern.

Arbeitsgruppe mit "FAZ", "Zeit", "Guardian"

Die Aktivitäten laufen unter dem Namen "Digital News Initiative", Initiative für digitale Nachrichten. Zum Start sind mehrere renommierte Medien beteiligt, darunter die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und die "Zeit" aus Deutschland sowie die britische Zeitung "Guardian".

Details zu der geplanten Initiative will Google am Dienstagvormittag in London vorstellen. Zuletzt war Google etwa einer der wesentlichen Sponsoren des Journalismusfestivals in Perugia. (APA, 27.4.2015)

  • Google lässt 150 Millionen Euro springen
    foto: reuters/ruvic

    Google lässt 150 Millionen Euro springen

Share if you care.