Promotion - entgeltliche Einschaltung

aws First: Nach der Schule ins Bootcamp für Start-ups

30. April 2015, 10:27
posten

Mit der eigenen Idee zum eigenen Chef werden: aws First begleitet Schulabsolventinnen und Schulabsolventen auf dem Weg von der Idee zum Geschäftsmodell.

Was haben Marc Zuckerberg und die HTL-Absolventen Lukas, Adrian und Stefan aus Salzburg Umgebung gemein? Sie alle hatten die Idee ein Unternehmen zu gründen. Aus der einen Idee wurde ein milliardenschweres Unternehmen, die andere steht noch am Anfang. Doch worum es in beiden Fälle geht ist der Unternehmergeist, der entrepreneurial spirit. Der Wille seine eigenen Ideen in die Tat umzusetzen und ein Unternehmen zu gründen. Eben diese Vision verfolgt auch die Initiative aws First, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Unternehmertum und Gründen als echte Berufsoption in den Köpfen junger, talentierter Menschen fest zu verankern.

Unternehmergeist made in Austria

Das 2014 erstmals von der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) durchgeführte und durch die Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Innovation finanzierte Programm, unterstützt und begleitet Schulabsolventinnen und Schulabsolventen bei der Entwicklung ihrer eigenen Geschäftsmodelle. "aws First hat sich zum Ziel gesetzt, den Unternehmergeist in Österreich zu stärken und junge Menschen bei der Gründung des ersten Unternehmens zu unterstützen. Damit wollen wir zukunftsträchtige Ideen bereits in jungen Jahren fördern und gezielt wissensintensive Unternehmensgründungen ermöglichen", erklärt aws Geschäftsführer Bernhard Sagmeister.

aws First knüpft dabei an den bereits seit 28 Jahren fest etablierten Schulwettbewerb Jugend Innovativ an, bei dem die besten und kreativsten Ideen des Landes gesucht und gefunden werden. Für das Programm können sich aber auch alle anderen Schul- bzw. Lehrabsolventinnen und -absolventen zwischen 18 und 23 Jahren bewerben.

Über das Sommercamp zum einjährigen Business Lab

Der Weg ins Programm zur eigenen Unternehmensgründung führt dabei über mehrere Auswahlstationen: Nach der ersten allgemeinen Bewerbungsphase geht es ins aws First Sommercamp. Die besten 20 Teams, bei einer Größe von 2-4 Personen, müssen sich hierbei bei verschiedensten Workshops und Challenges beweisen und bekommen hier bereits erstes Know-How zur Ideenentwicklung und zum Teambuilding vermittelt.

Nach der ersten Selektion im Camp schaffen die 10 besten Teams und Projekte den Sprung ins aws First Business Lab, dem Herzstück der ambitionierten Initiative. Innerhalb eines Jahres können die Teams nun intensiv an der Ausarbeitung ihres Geschäftsmodelles werken.

Projektvielfalt: Vom Darm-Roboter bis hin zur Musik-App

Die am Business Lab teilnehmenden Teams verfolgen unterschiedlichste Projekte und befinden sich in verschiedensten Phasen ihrer Entwicklung. Einige haben eine erste gute Idee, andere testen bereits Prototypen oder verfügen sogar schon über ein Patent. "Das thematische Spektrum der Projekte aus dem ersten Business Lab ist enorm. Von speziellen Musik-Apps über Darm-Roboter bis hin zur Corporate Design Dienstleistung ist alles dabei. Diese jungen Menschen wollen mit ihren Ideen die Welt verändern und wir als aws möchten sie dabei von Anfang an unterstützend begleiten", zeigt sich auch aws Geschäftsführerin Edeltraud Stiftinger begeistert.

Voller Support auf allen Ebenen

Im Business Lab dürfen sich die Teams über volle Unterstützung auf unterschiedlichsten Ebenen freuen: Über ein monatlich ausgezahltes Stipendium von insgesamt 7.200 Euro pro Teammitglied werden die wesentlichsten Kosten der Teilnehmenden abgedeckt. Zusätzlich finanziert die aws über ein Projektbudget auch die Entwicklung von Prototypen, mit denen erstes Feedback am Markt eingeholt werden kann.

Arbeitsplätze in Coworking-Spaces schaffen Start-up-Atmosphäre und unmittelbare Nähe zu bereits etablierten Jungunternehmen und anderen Gründern. Neben vielfältigen Training-Lessons sorgen zudem teameigene Mentorinnen und –Mentoren – das sind Unternehmerinnen und Unternehmer aus der jeweiligen Branche – für die inhaltliche Entwicklung ihrer Teams. Über den gesamten Projektzeitraum stehen diese ihren Teams mit Rat und Tat zur Seite. Ausgegebenes Ziel des Business Labs ist es somit, alle Weichen auf eine bevorstehende Unternehmensgründung zu stellen, ein gutes Netzwerk aufzubauen und vor allem ein qualitativ hochwertiges Geschäftsmodell zu entwickeln.

aws First geht in die zweite Runde

Um den Unternehmergeist unserer innovativen Jugend weiterhin zu fördern, geht aws First nun in die zweite Runde: Die Bewerbung für das aws First Business Lab 2015/16 startet am 29. Mai.

Teilnehmen können Schulabsolventinnen und –absolventen zwischen 18 und 23 Jahren mit einer Idee und entrepreneurial spirit. Die Bewerbung erfolgt als Team (2-4 Personen) mittels Video auf www.awsg.at/first. Bewerbungsschluss ist der 13. Juli 2015.

aws first

Diese Teams haben es bereits ins aws first-Förderprogramm geschafft:



KONTAKT
Clarissa Lehner, BA

Projektmanagerin aws First
+ 43 1 501 75 - 540
c.lehner@awsg.at

  • Erste Station am Weg zum eigenen Unternehmen ist das aws First Sommercamp
    foto: georg scheu/aws

    Erste Station am Weg zum eigenen Unternehmen ist das aws First Sommercamp

  • Von der Idee zum eigenen Geschäftsmodell mit aws First
    foto: georg scheu/aws

    Von der Idee zum eigenen Geschäftsmodell mit aws First

  • Die 10 besten Teams und Projekte schaffen den Sprung ins einjährige Business Lab
    foto: aws

    Die 10 besten Teams und Projekte schaffen den Sprung ins einjährige Business Lab

Share if you care.