SAP-Finanzchef sieht großes Potenzial für Geschäftsnetzwerke

25. April 2015, 17:22
posten

"Wir trauen uns zu, dass wir bis 2020 Transaktionen im Volumen von 2.000 Milliarden Dollar abwickeln"

SAP-Finanzchef Luka Mucic macht große Wachstumschancen für die Geschäftsnetzwerke seines Konzerns aus. Bis 2020 solle das Transaktionsvolumen über die Beschaffungsplattform Ariba sowie weiterer Plattformen mehr als verdoppelt werden, sagte Mucic dem Magazin "Börse Online" laut Vorausbericht vom Samstag.

Hohe Erwartungen

"Wir trauen uns zu, dass wir bis 2020 Transaktionen im Volumen von 2.000 Milliarden Dollar abwickeln." Neben Ariba, einer Einkaufsplattform für Firmen, gehören zu dem Walldorfer Dax-Konzern der Spezialanbieter für Zeitarbeits-Management Fieldglass sowie der Reisekosten-Spezialisten Concur. Im vergangenen Jahr flossen laut "Börse Online" über diese Netzwerke Transaktionsvolumen von insgesamt 700 Milliarden Dollar. Das Walldorfer Unternehmen konzentriert sich immer stärker auf das Cloud-Geschäft und investiert viel in den damit verbundenen Konzernumbau. (APA, 25.04.2015)

  • Luka Mucic zeigt sich zuversichtlich.
    foto: apa/anspach

    Luka Mucic zeigt sich zuversichtlich.

Share if you care.