Borsalino-Pleite scheint unausweichlich

24. April 2015, 23:01
4 Postings

Italienischer Unternehmer festgenommen

Rom/Lugano - Der skandalumwitterte italienische Unternehmer Marco Marenco ist wegen der Pleite des bekannten Hutherstellers Borsalino festgenommen worden. Die Festnahme erfolgte in Lugano, berichteten italienische Medien am Freitag. Das Unternehmen mit Sitz im piemontesischen Alessandria hatte im März Gläubigerschutz beantragt.

Wenn kein Investor gefunden wird, der die knapp 22 Mio. Euro Schulden begleichen kann, scheint die Pleite unausweichlich. Marenco, italienischer Mehrheitseigner der 1857 gegründeten Firma, war seit sechs Monaten auf der Flucht. Er soll mit Erdgas-Geschäften Schulden in Milliardenhöhe angehäuft haben. Ihm wird unter anderem betrügerischer Bankrott und Steuerhinterziehung zur Last gelegt. Italien will bei der Schweizer Justiz Marencos Auslieferung beantragen.

Symbol für Eleganz

Gegründet wurde das Unternehmen von Giuseppe Borsalino (1834-1900). Die Filzhüte der Firma Borsalino werden aus Kaninchen- oder Nutriahaar gefertigt, was für die wasserabweisenden Eigenschaften und das geringe Gewicht der Hüte verantwortlich ist. Borsalino-Hüte waren lang Symbol für Eleganz. Zu den prominenten Trägern von Borsalino-Hüten gehörten Winston Churchill, Theodore Roosevelt und Al Capone.

Besondere Popularität erfuhr die Marke Borsalino Mitte des 20. Jahrhunderts durch Kino und Fernsehen. Bekannte Schauspieler wie Alain Delon, Robert Redford oder Marlon Brando machten den Hut zu ihrem Markenzeichen. Humphrey Bogart trug einen Borsalino in der Abschiedsszene des Filmklassikers Casablanca, Alain Delon in dem Film Borsalino, Harrison Ford in Indiana Jones und Michael Jackson in dem Video zu Billie Jean. (APA, 24.4.2015)

Share if you care.