Tormann schießt Leipzig zurück ins Aufstiegsrennen

24. April 2015, 21:48
52 Postings

Keeper Coltorti trifft in Nachspielzeit zum 2:1 gegen Darmstadt - Relegationsplatz wieder in Griffweite

Leipzig - Dank eines kuriosen Treffers von Torhüter Fabio Coltorti in der Nachspielzeit hat sich RB Leipzig im Aufstiegsrennen der 2. deutschen Fußball-Bundesliga zurückgemeldet. Die Sachsen feierten am Freitagabend gegen den direkten Konkurrenten Darmstadt einen 2:1-Heimsieg und liegen als Tabellenfünfter zunächst nur noch drei Punkte hinter dem Relegationsplatz.

Der 1. FC Kaiserlautern festigte durch ein 2:0 in Bochum Platz zwei. Kevin Stöger kam bei den Gästen in der 63. Minute auf den Platz, Michael Gregoritsch spielte bei den Verlierern durch.

Burgstaller trifft

Der 1. FC Nürnberg beendete durch ein 2:0 vor eigenem Publikum gegen Sandhausen die Negativserie von sieben Partien ohne Sieg. Das zweite Tor der Franken erzielte in der 92. Minute Ex-Rapidler Guido Burgstaller, der ebenso wie sein Landsmann Alessandro Schöpf durchspielte.

In Leipzig schlich sich Coltorti in der 93. Minute nach vorne, stoppte eine Kopfballvorlage des ehemaligen Austrianers Omer Damari und verwandelte aus drei Metern eiskalt zum Siegestor. "Ich schieße nicht jeden Tag Tore, daher gehört das heute zu den ganz besonderen Momenten. Ich wollte da vorne für ein bisschen Überraschung sorgen", sagte Coltorti, der nach Abpfiff auf den Schultern seiner Kollegen durch die Arena getragen wurde.

Vor 25.336 Zuschauern in Leipzig waren die Hausherren in einem hitzigen Spiel die bestimmende Mannschaft, fanden im Duell der Aufsteiger aber lange Zeit kein Mittel gegen die kompakte Defensive der Gäste. Richtig unterhaltsam wurde es daher erst in der letzten Viertelstunde. Georg Teigl wurde auf Seiten Leipzigs nach einer starken Leistung in der 76. Minute ausgetauscht.

Darmstadt bleibt mit 50 Punkten zwar Dritter, kann aber am Samstag vom Karlsruher SC (49) verdrängt werden. Dicht dahinter folgen bereits die Leipziger mit 47 Zählern. Die Hoffnung auf den Aufstieg wollte Coltorti noch nicht aufgeben: "Wir sind ein bisschen näher rangekommen, eine kleine Chance haben wir noch", sagte der Schweizer. (sid/red - 24.4. 2015)

Share if you care.