FAC auf Abstiegsplatz, Wacker-Serie gerissen

24. April 2015, 20:30
103 Postings

Floridsdorfer unterliegen bei Pacult-Debüt in Horn 1:3 - Innsbruck muss sich Kapfenberg geschlagen geben - Mattersburg bezwingt Hartberg - Lustenau überrollt Liefering

Wien - Der SV Mattersburg hat einen weiteren Schritt hin zur Rückkehr in die Fußball-Bundesliga gemacht. Die Burgenländer siegten am Freitag in der 30. Runde der Ersten Liga bei Schlusslicht Hartberg mit 4:2 und liegen weiter deutlich vor dem Rest des Feldes.

Ein verpatztes Debüt gab es für Peter Pacult, den neuen Trainer des FAC. Die Wiener verloren auswärts gegen den SV Horn mit 1:3 und fielen auf Abstiegsplatz neun zurück. Der Erfolgslauf von Wacker Innsbruck wurde durch ein 0:1 am Tivoli gegen den Kapfenberger SV gestoppt, der nicht aufstiegsberechtigte Tabellenführer Liefering kassierte gegen Austria Lustenau eine überraschend deutliche 0:4-Heimniederlage.

In Hartberg sah es zunächst nicht nach einem Erfolg des SVM aus: Die Gastgeber gingen bereits in der 3. Minute durch einen Kopfball von Thomas Schönberger in Führung, auf den Ausgleich durch Markus Pink (21.) nach Fehler von Goalie Hans-Peter Berger folgte relativ postwendend das 2:1 durch Danijel Prskalo (23.). Karim Onisiwo gelang aber nach Vorarbeit von Patrick Farkas in der 29. Minute erneut der Ausgleich für die Gäste.

Farkas war nach der Pause auch am 3:2 der Mattersburger maßgeblich beteiligt. Der Kapitän wurde im Strafraum von Siegfried Rasswalder gelegt, den Elfmeter verwertete Pink (53.). Danach war Mattersburg die tonangebende Mannschaft, ließ jedoch einige gute Möglichkeiten aus, bis Jano in der 92. Minute mit einem Freistoß für den Endstand sorgte. Da war der Hartberger Rasswalder schon nicht mehr auf dem Feld, er war in der 73. Minute nach einem wahnwitzigen Tackling gegen Farkas ausgeschlossen worden.

Die Steirer liegen damit zwei Punkte hinter dem auf den zweiten Abstiegsplatz abgerutschten FAC. Bei der Premiere von Pacult lieferten die Floridsdorfer eine schwache Darbietung und gingen nach Treffern von Markus Rusek (22.), Nacho Casanova (50./Elfmeter) und Alois Prohaska (62./Eigentor) beziehungsweise Michael Pittnauer (86.) als 1:3-Verlierer vom Platz.

Die Wiener liegen nun einen Punkt hinter den nun achtplatzierten Hornern und drei Zähler hinter dem Tabellensiebenten Wacker Innsbruck, der sich Kapfenberg vor eigenem Publikum mit 0:1 geschlagen geben musste.

Das entscheidende Tor erzielte David Witteveen in der 9. Minute, als er nach einer Freistoßflanke an die Stange von Andreas Lasnik aus kurzer Distanz abstaubte. Die Tiroler hatten davor vier Partien en suite gewonnen, gegen den KSV ist ihnen in der laufenden Saison aber immer noch kein Treffer gelungen.

Auch für Liefering ging eine Serie zu Ende. Nach zuletzt fünf Siegen hintereinander setzte es in Grödig gegen Austria Lustenau ein 0:4. Alexander Aschauer (7.) und Christoph Kobleder (14.), sorgten früh für klare Verhältnisse, Seifeddin Chabbi (48.) und Aschauer (93.) machten den wichtigen Erfolg für die Vorarlberger komplett. (APA/red - 24.4. 2015)

Ergebnisse 30. Runde:

Wacker Innsbruck - Kapfenberger SV 0:1 (0:1)
Innsbruck, Tivoli-Stadion Tirol, SR Katona.
Tor: Witteveen (9.)

FC Liefering - SC Austria Lustenau 0:4 (0:2)
Grödig, DAS.GOLDBERG-Stadion, SR Trattnig.
Tore: Aschauer (7., 93.), Kobleder (14.), Chabbi (48.)

TSV Hartberg - SV Mattersburg 2:4 (2:2)
Hartberg, Profertil Arena, SR Lechner.
Tore: Schönberger (3.), Prskalo (23.) bzw. Pink (21., 53./Elfmeter), Onisiwo (28.), Jano (92.).

Rote Karte: Rasswalder (73./Hartberg/Foul)

SV Horn - FAC 3:1 (1:0)
Horn, Waldviertler Volksbank Arena, SR Jäger.
Tore: Rusek (21.), Casanova (50./Elfmeter), Prohaska (62./Eigentor) bzw. Pittnauer (86.)

Share if you care.