Nato baut Stützpunkt in Stettin aus

24. April 2015, 15:03
30 Postings

Verteidigungsminister aus Deutschland, Polen und Dänemark besuchten Korps

Szczecin (Stettin) - Deutschland, Polen und Dänemark haben die Pläne der Nato zum Ausbau ihres Multinationalen Korps Nordost im polnischen Stettin bekräftigt. Es seien bereits "neben unseren polnischen, dänischen Partnern und uns Deutschen 15 weitere Nationen" dort im Einsatz, sagte die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am Freitag laut einem Audiomitschnitt bei einem Besuch des Korps.

Bis zum Nato-Gipfel im kommenden Jahr in Warschau sollten es mehr als 20 Nationen sein. Von der Leyen traf in Stettin ihre Kollegen aus Polen und Dänemark, Tomasz Siemoniak und Nicolai Wammen. "Polen setzt sehr auf die Entwicklung des Korps", sagte Siemoniak. Sein Land werbe dafür, "dass möglichst viele Bündnispartner hier in Stettin präsent sind". Die Verteidigungskapazitäten der Nato im Osten Europas müssten gestärkt werden, forderte der Minister. Das Korps solle "zum Organisator der Verteidigung in Osteuropa" werden.

"Nato-Beschlüsse erfüllen"

Wammen sagte, es sei "wichtig, dass wir beständig und engagiert daran arbeiten, die Nato-Beschlüsse zu erfüllen". Von der Leyen sagte den Kollegen zu, mit hundert Soldaten werde Deutschlands in Stettin "ein Viertel der Mannschaft" stellen.

Die Fähigkeiten der Nato in Osteuropa sollen angesichts des russischen Vorgehens in der Ukraine, das einige Nato-Staaten stark verunsichert hat, gestärkt werden. Für das Korps sind damit eine höhere Alarmbereitschaft und somit eine raschere Einsatzbereitschaft verbunden. (APA, 24.4.2015)

Share if you care.