Hinterlassenschaft der "letzten Pharaonen" in Leoben zu sehen

25. April 2015, 17:30
2 Postings

Mehr als 200 Exponate werden gezeigt

Leoben - In der Kunsthalle Leoben sind seit Samstag (25. April) ägyptische Kunstwerke unter dem Titel "Die letzten Pharaonen" zu sehen. Die mehr als 200 Exponate geben einen Einblick in die ägyptische Geschichte. Eine ganz besondere Leihgabe ist die Statue von Kleopatra VII., die aus der Eremitage in St. Petersburg stammt (siehe das Bild unten).

foto: staatliche eremitage, st.petersburg

Die Ausstellung umfasst mehr als 200 Objekte, darunter Statuen, Reliefs, Inschriften und Papyri, die den Besuchern eine spannende Entdeckungsreise durch Kunst, Kultur und Religion dieser Zeit ermöglichen. "Sämtliche Ptolemäer-Könige und zahlreiche Königinnen sind in dieser einzigartigen Ausstellung zu bewundern. Große Statuen und eindrucksvolle Statuenköpfe veranschaulichen den Kunstbegriff der ptolemäischen Zeit, zeigen aber mitunter bereits den griechischen Einfluss auf die Darstellungsformen", erläuterte Susanne Leitner-Böchzelt, Leiterin der Kunsthalle.

'Einen Höhepunkt stellt unbestritten ein wertvoller Papyrus aus der Walters Art Gallery in Baltimore (USA) dar. Das 'Buch vom Fayum' ist eine mythisch-geografische Erzählung über die Entstehung der Welt", so der Kurator der Ausstellung, Wilfried Seipel. Ein weiteres Glanzstück der Schau ist die Statue der Königin Kleopatra VII. "Eine sensationelle Leihgabe aus der Eremitage in St. Petersburg, die von der Schönheit dieser letzten Herrscherin Ägyptens kündet', meinte Leitner-Böchzelt. (APA/red, derStandard.at, 24.4. 2015)


"Ägypten - Die letzten Pharaonen". Ausstellung in der Kunsthalle Leoben von 25. April bis 1. November 2015. Geöffnet Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr.

  • Beterfigur vor dem Gott Anubis.
    foto: the walters art museum, baltimore

    Beterfigur vor dem Gott Anubis.

Share if you care.