Topmanager verdienen mehr

24. April 2015, 12:15
21 Postings

Das Wirtschaftsforum der Führungskräfte mit einer Gehaltsanalyse

Das Wirtschaftsforum der Führungskräfte hat auch dieses Jahr wieder die Einkommen der Führungskräfte (Wdf) analysiert: Österreichs Spitzenmanager verdienen demnach im Durchschnitt 194.200 Euro brutto im Jahr. Die Jahreseinkommen der Führungskräfte der zweiten Ebene liegen bei 127.500 Euro brutto, und in der dritten Führungsebene liegen die Werte bei 85.000 Euro brutto. Grundlage für die Analyse sind Selbstauskünfte von 513 Managern aus der ersten, zweiten und dritten Führungsebene.

Aufgrund der zumeist guten wirtschaftlichen Situation seien die Gesamteinkommen der österreichischen Spitzenmanager laut WdF nominell um vier Prozent, real um 2,2 Prozent gewachsen und wieder auf dem Niveau von 2011.

Die Gehaltsstudie beweise "eindrucksvoll", dass Österreichs Spitzenmanager durchschnittlich rund das Vierfache durchschnittlicher Arbeitnehmer verdienen würden, rechnet WdF-Bundesvorsitzender Karl Javurek vor. Das stehe in krassem Widerspruch zu den von der "Neidgesellschaft" geäußerten Vorwürfen, Topmanager würden zu viel verdienen. Aber solche Kritik richtet sich auch selten an das "Durchschnittseinkommen".

Dienstwagen: In der ersten und zweiten Führungsebene sind es etwas weniger Manager, die einen Dienstwagen fahren, in der dritten Führungsebene ist hier ein Zuwachs von fünf Prozent zu verzeichnen.

Mobilität: Im Schnitt sind Manager der ersten Führungsebene um fünf Tage mehr als im Vorjahr unterwegs und damit 59 Tage pro Jahr. Inlandsreisen und Reisen nach Übersee legen zu. In der dritten Führungsebene steigt die Mobilität der Verantwortlichen um durchschnittlich sechs Tage. (red)

Share if you care.