Watch: Apple geht gegen Apps für Konkurrent Pebble vor

24. April 2015, 09:08
154 Postings

Neue Version einer seit zwei Jahre alten App wegen Erwähnung der Konkurrenz Aufnahme verweigert

Das Timing ist vielsagend: Praktisch zeitgleich zum Marktstart der Apple Watch hat das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino damit begonnen, eine seiner umstritteneren App-Store-Regeln durchzusetzen. Die neueste Version der SeaNav-US-App wurde abgelehnt, da sie auf den Apple-Watch-Konkurrenten Pebble verweist.

Strikte Regeln

In der Begründung verweist Apple auf den Punkt 3.1 der App-Store-Regeln: "Apps oder Metadaten, die den Namen einer anderen mobilen Plattform erwähnen, werden abgelehnt". Genau dies sieht man hier erfüllt. Die Entwickler von SeaNav US zeigen sich trotzdem verblüfft, da sie ihre App seit rund zwei Jahren mit exakt dieser Beschreibung im App Store haben. Insofern scheint Apple angesichts der eigenen Smartwatch nun offenbar härter gegen die pure Erwähnung jeglicher Konkurrenz vorzugehen.

Hintergrund

Pebble-Smartwatches gibt es bereits seit geraumer Zeit, neben Android unterstützen sie auch iOS. Bleibt abzuwarten, wie es mit der iPhone-Unterstützung weiter geht, wenn Apple nun die Gangart verschärft.

Android Wear?

Zuletzt war zudem durchgesickert, dass Google an Android-Wear-Support für iOS arbeitet, damit entsprechende Smartwatches auch mit dem iPhone zusammenarbeiten können. Die Wahrscheinlichkeit, dass Apple eine solche App akzeptieren würde, ist mit den aktuellen Entwicklungen nicht gerade gestiegen. (red, 24.4.2015)

  • Darf im App Store nicht erwähnt werden: Die Pebble.
    foto: pebble

    Darf im App Store nicht erwähnt werden: Die Pebble.

Share if you care.