update software AG verabschiedet sich mit Verlustbilanz von der Börse

23. April 2015, 16:40
posten

Sparkurs kostete 6 Mio. Euro - Einstieg von Aurea verunsicherte Kunden

Die Wiener IT-Firma update software AG kehrt der Frankfurter Börse mit einem Verlust den Rücken. 2014 stand unterm Strich ein Minus von 7,8 Mio. Euro, geht aus dem am Donnerstag veröffentlichten Jahresbericht hervor. 2013 betrug der Jahresfehlbetrag 3,1 Mio. Euro. Aurea aus Dubai will das Unternehmen komplett übernehmen, wie die Firma am Mittwoch mitteilte. Aurea hält schon jetzt über 80 Prozent.

Für den Verlust im vergangenen Geschäftsjahr macht der update-Vorstand den Sparkurs verantwortlich. Die Ergebnisverschlechterung sei der Einleitung der strategischen Neuausrichtung geschuldet, die zu Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von 6 Mio. Euro führte, heißt es im Bericht. Aber auch der Einstieg von Aurea Software FZ-LLC belastete offenbar: "Nach dem Einstieg der Aurea Gruppe als neuer Großaktionär der update software AG im Juli 2014 stieg die Verunsicherung bei Kunden und Interessenten, wodurch es nach und nach zu einem Umsatzrückgang kam."

Aufgrund dessen sei das vierte Quartal, das in der Vergangenheit immer das umsatzstärkste gewesen war, 2014 mit einem Umsatz von 8 Mio. Euro (2013: 9,2 Mio. Euro) das umsatzschwächste Quartal gewesen, erläuterte die Wiener IT-Firma ihren Aktionären. Auf das Jahr gerechnet erlöste die update software im Vorjahr 34 Mio. Euro, das ist ein Plus von 2,6 Prozent gegenüber 2013. Das Ergebnis vor Steuern fiel 2014 mit rund 8 Mio. Euro ebenso negativ aus wie das Betriebsergebnis. 2013 hatte das Minus bei Betriebsergebnis und Vorsteuerergebnis 2 Mio. Euro betragen. (APA, 23.4. 2015)

Share if you care.