Die Suche nach dem verlorenen Fisch

Ansichtssache23. April 2015, 12:59
3 Postings

Hongkong - "Wo ist mein Riff?", das fragten hunderte Kinder in Chinas Metropole Hongkong am "Kids Ocean Day" am 23. April. Sie wollen damit auf das Problem der Überfischung und der weltweiten Zerstörung der Riffe aufmerksam machen.

Chinas Fischerhandel ist von schlecht regulierten Fischereien in Südostasien abhängig. Einige Fischarten sind durch diese Praxis bereits akut vom Aussterben bedroht. Der Fang und Verkauf von seltenen Fischarten hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Ein Grund ist, dass die Nachfrage durch wohlhabende Chinesen steigt.

Laut Weltfischereibericht der UN-Welternährungsbehörde FAO sind bereits ein Drittel der Fischgründe auf der Erde überfischt. Nur 15 Prozent der Fischbestände sind stabil oder noch fast unberührt. Im Durchschnitt isst jeder Erwachsene 17 Kilogramm Fisch pro Jahr. (red, derStandard.at, 23.4.2015)

epa/alex hofford
1
epa/alex hofford
2
epa/alex hofford
3
Share if you care.