Indexanleihen mit fixen Zinsen

23. April 2015, 09:46
posten

Zahlreiche neue Anleihen auf sechs Aktienindizes

Wer mittels eines Index-Zertifikates oder einer Anleihe in einen Aktienindex investiert, partizipiert logischerweise unmittelbar an dessen positiven und negativen Kursausschlägen. Für Anleger, die das Risiko einer Direktveranlagung reduzieren wollen und auch bei leicht nachgebenden Notierungen des für eine Veranlagung ins Auge gefassten Index positive Rendite erwirtschaften wollen, stellt die Veranlagung in Indexanleihen mit fixen Zinszahlungen eine effektive Alternative zum Direktinvestment dar.

Vor einigen Tagen brachte die Société Générale 268 Anleihen auf die Aktienindizes EuroStoxx50, EuroStoxx Banks, Stoxx Europe 600 Basic Resources, Stoxx Europe 600 Oil & Gas, FTSE MIB und den IBEX 35 auf den Markt. Die Anleihen sind mit Laufzeiten bis Dezember 2015, März, Juni und September 2016 ausgestattet. Die maximale in Aussicht stehende Jahresrendite liegt bei beachtlichen 9,50 Prozent, die von der Anleihe auf den EuroStoxx Banks-Index mit Bewertungstag 28.12.15, ISIN: DE000SG76UF1, angeboten wird.

Indexinvestment mit fixen Zinsen

Wer hingegen lieber in eine Anleihe auf den breit gestreuten EuroStoxx50-Index investieren möchte, könnte beispielsweise auf die Anleihe mit einem Gesamtkupon von 3,555 Prozent (=2,89 Prozent pro Jahr), finalem Bewertungstag 30.6.16, ISIN: DE000SG76TN7, setzen. Unabhängig vom Kursverlauf des EuroStoxx50-Index und wo er am finalen Bewertungstag notieren wird, erhalten Anleger am 7.7.16 den 3,555-prozentigen Bruttozinskupon gutgeschrieben (2,355 Prozent netto).

Der Basispreis dieser Anleihe wurde bei 3.010 Indexpunkten angebracht. Beim Indexstand von 3.681 Punkten konnte die Anleihe je Nominalwert von 1.000 Euro mit 99,57 – 99,58 Prozent gehandelt werden. Wenn der Index am 30.6.16 auf oder oberhalb des Basispreises notiert, dann wird die Anleihe mit ihrem Ausgabepreis von 100 Prozent zurückbezahlt.

Befindet sich der Indexstand am Bewertungstag unterhalb des Basispreises, dann wird die Rückzahlung der Anleihe gemäß der negativen prozentuellen Wertentwicklung des Index im Verhältnis zum Basispreis erfolgen. Bei einem finalen Indexstand von 2.257,50 Punkten errechnet sich somit ein Rückzahlungsbetrag in Höhe von 750 Euro je Nominalwert von 1.000 Euro. Da der Index derzeit deutlich oberhalb des Basispreises notiert, wird der Kapitaleinsatz erst ab einem Kursrückgang von knapp 19 Prozent in Gefahr geraten.

ZertifikateReport-Fazit: Mit den 268 neuen Anleihen auf die sechs Aktienindizes finden Anleger gemäß der individuellen Ausstattungsmerkmale der Produkte auch bei nachgebenden Indexständen Chance auf zufrieden stellende Renditen vor.

Thorsten Welgen ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.