USA bauten iranische Atomanlagen nach

22. April 2015, 19:06
20 Postings

Installationen in Oak Ridge ermöglichen Fortschritte der Iraner nachzustellen

Washington - Die USA bauen laut einem Bericht der "New York Times" eine iranische Atomanlage nach, um Teheran am möglichen Bau einer Atombombe zu hindern. Die Anlage Oak Ridge im US-Staat Tennessee sei Teil eines umfassenden Programms der neun amerikanischen Atomlabore, um gefährliche Fortschritte der Iraner nachzustellen, zu prüfen und notfalls zu verhindern, schreibt das Blatt.

Demnach kann die US-Regierung mit Hilfe der dort arbeitenden Wissenschaftler besser einschätzen, inwieweit der Iran unter bestimmten Bedingungen an Atomwaffen gelangen könnte. Auch die Anlagen Los Alamos (New Mexico) und Livermore (Kalifornien) gehörten zu dem Programm. Die Diplomaten, die derzeit mit Teheran über das iranische Atomprogramm verhandeln, würden ohne die Hilfe der Forscher im Dunkeln tappen.

Die Wissenschaftler hätten der Regierung in Washington teils innerhalb weniger Stunden antworten müssen, ob etwa ein Vorschlag zum Umbau einer iranischen Anlage wirksam sei, um den befürchteten Bau von Nuklearwaffen auszuschließen, heißt es. Unter anderem ging es um den Umbau der lange geheim gehaltene Anreicherungsanlage Fordo, die laut der Anfang April ausgehandelten Grundsatzeinigung in ein Forschungszentrum verwandelt werden soll. (APA, 22.4.2015)

Share if you care.