Schweizer Behörden zahlen Negativzinsen

22. April 2015, 16:53
3 Postings

SNB sorgt für weniger Ausnahmen

Zürich - In der Schweiz müssen in Zukunft auch staatsnahe Einrichtungen Negativzinsen auf Einlagen bei der Notenbank zahlen. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) gab am Mittwoch bekannt, dass der Kreis der von der Gebühr ausgenommenen Stellen eingeengt werde. Auch staatsnahe Betriebe wie die Altersvorsorge der Verwaltungsangestellten oder die Pensionskasse der SNB selbst müssten Negativzinsen entrichten.

Ausgenommen blieben dagegen die Girokonten der Bundesverwaltung und der staatlichen Alters- und Invalidenversicherung. Die SNB werde die Entwicklung der Giroguthaben auf diesen Konten aber weiterhin beobachten. Im Jänner hatte die SNB vor allem bei Banken Negativzinsen von 0,75 Prozent eingeführt. Er soll vor allem ausländische Investoren abschrecken, um den Franken zu schwächen. (APA, 22.4.2015)

Share if you care.