Wolfsburgs Wunder wider Wahrscheinlichkeit

22. April 2015, 13:57
82 Postings

Wölfe müssten in Neapel zumindest vier Tore schießen - Kiew ohne gesperrten Dragovic auswärts gegen Fiorentina

Neapel - Im Auswärtsspiel gegen Napoli kämpft der VfL Wolfsburg nur noch um Schadensbegrenzung. Angesichts der 1:4-Heimniederlage und des Ausfalls der beiden Top-Stars erwartet vom und beim deutschen Fußball-Bundesligisten niemand ein Wunder. Am Donnerstag (21.05/live Kabel eins) geht es wohl nur um ein halbwegs ehrenhaftes Aus im Viertelfinale der Europa League.

Wolfsburg vor schwieriger Mission

Um als erster deutscher Club in der Europacup-Geschichte auswärts einen Drei-Tore-Rückstand aufzuholen, müsste der VfL mindestens vier Tore schießen. Angesichts der Heimstärke der defensiv gut aufgestellten Italiener scheint das utopisch. Der SSC hat die bisherigen Europa-League-Spiele im Stadio San Paolo alle gewonnen.

Zudem muss Wolfsburg auf die angeschlagenen Top-Stars De Bruyne und Schürrle verzichten. Dabei handelt es sich nicht um eine taktische Pause wegen des aussichtslos erscheinenden Spiels, betonte Trainer Dieter Hecking: "Beide würden auch ausfallen, wenn jetzt das Endspiel anstünde."

Kiew ohne Dragovic

In den übrigen drei Viertelfinal-Duellen ist noch alles offen. Dynamo Kiew spekuliert am Donnerstag (21.05 Uhr/live ORF eins) bei Fiorentina auch ohne den gesperrten Aleksandar Dragovic mit einem Weiterkommen, die Italiener haben aber nach dem 1:1 in der Ukraine die etwas besseren Karten. Titelverteidiger FC Sevilla reiste mit einem 2:1-Vorsprung zu Zenit St. Petersburg, Dnipro Dnipropetrowsk und Brügge kämpfen in Kiew nach einem torlosen Hinspiel ums Weiterkommen. (APA, 22.4.2015)

  • Schon im Hinspiel hieß es für die Wölfe hinter Gonzalo Higuain (Mitte) und Co. herlaufen.
    foto: epa/peter steffen

    Schon im Hinspiel hieß es für die Wölfe hinter Gonzalo Higuain (Mitte) und Co. herlaufen.

Share if you care.